Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Walter, Walter, true Karl Josef
* 1892 -11-1414.11.1892 Biebrich am Rhein/D (heute Stadtteil von Wiesbaden/D), † 1983 -08-1818.8.1983 Wien. Organist und Komponist. Sohn des Kirchenmusikers und Musikpädagogen K. W. sen. (1862–1930), von dem er ersten Unterricht erhielt. Nach dem Besuch der Seminarübungsschule und des Gymnasiums erlernte W. auch den Orgelbau (bei Johannes Klais in Bonn/D). Militärdienstleistung als Militärkapellmeister. 1913/14 war er Organist im Stift Seckau (hier weitere Musikstudien), 1916–19 im Stift und in der Stadt Klosterneuburg; während dieser Zeit Lehrer der dortigen Sängerknaben und ab 1917 Studium an der Abteilung für Kirchenmusik der Wiener MAkad. (Orgel bei M. Springer, Komposition bei V. Goller). 1921–46 war W. Domorganist an St. Stephan in Wien. Er unternahm Konzertreisen in Österreich und nach Deutschland (Weimar, Wiesbaden), Frankreich, Italien und in die Schweiz; bedeutender Improvisator. Er lehrte 1927–59 an der Kirchenmusik-Abteilung der Wiener MAkad. 1920 heiratete W. die Geigerin E. Alberdingk.
Gedenkstätten
Gedenktafel St. Stephan.
Ehrungen
Ritterkreuz des Österreichischen Verdienstordens 1935; Ehrenkreuz f. Wissenschaft u. Kunst I. Klasse 1967; Commenda di San Silvestro 1972; Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien 1982; Reg.rat 1953; Prof.-Titel 1933; Ehrenmitglied des Österreichischen Orgelforums 1983.
Werke
geistliche Musik f. Chor u. Org. (Messen, Veni sancte spiritus, Tantum ergo); (Kinder-)Lieder; Orgelmusik.
Literatur
K. Schütz in Österr. Orgelforum 1987/2; A. Dawidowicz in Chorbll. 4/3 (1949); Weissenbäck 1937; Czeike 5 (1997); Kürschner 1954; F. Planer (Hg.), Das Jb. der Wr. Ges. 1929; Österr. Orgelforum 1983/1, 15 u. 2, 31; H. Dopf in Österr. Orgelforum 1985/1; Die Presse 27./28.8.1983; SK 7 (1960), 190; E. Ortner u. a. (Hg.), [Fs.] 100 Jahre Kirchenmusikstudium in Wien 1910 – 2010, 2010; MGÖ 3 (1995).

Autor(en)
Alexander Rausch
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Christian Fastl, Art. „Walter, Karl Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 03/10/2012]