Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Weinhold, Weinhold, true Karl
* 1823 -10-2626.10.1823 Reichenbach/Schlesien (Dzierżoniów/PL), † 1901 -08-1515.8.1901 Berlin. Germanist und Volkskundler. 1842–45 Studium der Germanistik in Breslau (Wrocław/PL), dann in Berlin und Halle/D (Dr. 1846, Habilitation 1847), Lehrtätigkeit in Halle und Breslau, dann Ordinarius in Krakau (Kraków/PL) und Graz, wo er als erster Univ.slehrer bereits über Volkskunde las. Ab 1861 in Kiel/D (1870–72 als Rektor), ab 1876 in Breslau (1879/80 als Rektor), ab 1889 in Berlin (1893/94 als Rektor). Während seiner Grazer Zeit widmete er sich in Feld- und Archivforschungen den Volksliedern und Volksbräuchen (Brauch) der Steiermark und regte bereits 1858 den Historischen Verein für Steiermark zur Sammlung steirischer Volkslieder und Volksreime an.
Ehrungen
Mitglied der Berliner Akad. der Wissenschaften.
Schriften
Weihnachtsspiele u. -lieder aus Süddeutschland u. Schlesien 1853 (NA 1875); Über das dt. Volkslied in Steiermark in Mitt. HVSt 9 (1859).
Literatur
StMl 1962–66.

Autor(en)
Gerlinde Haid †
Empfohlene Zitierweise
Gerlinde Haid †, Art. „Weinhold, Karl‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]