Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Weirich, Weirich, August: Familie
August: * 1858 -04-1515.4.1858 Fugau/Böhmen (Fukov, heute zu Šluknov/CZ), † 1921 -03-022.3.1921 Wien. Kapellmeister. Sein Vater Ignaz (1823–1911) war Weber, Bäcker und Schneider, sang im Kirchenchor Tenor und spielte Geige und Flöte. W. erhielt den ersten Musikunterricht in Fugau, wo er auch Chorleiter und Organist war, dann auch in Dresden/D. Er kam 1880 nach Wien und genoss seine kirchenmusikalische Ausbildung an der MSch. des Ambrosius-Vereins von Josef Böhm. 1881–94 war er Regens chori an der Brigittakirche (Wien XX), 1895–98 an der Dominikanerkirche (Wien I) und 1898–1902 zu St. Michael. 1903 wurde er Domkapellmeister zu St. Stephan, auch hier ein Vertreter des gemäßigten Cäcilianismus. Er unterrichtete u. a. an der MSch. Horak.
Ehrungen
Ritterkreuz des K. Franz-Joseph-Ordens 1906.
Werke
Kirchenmusik (5 Messen, Gradualien, Offertorien, Motetten); Werke f. Orch., Stücke f. Org. u. Kl.; Lieder.


Sein Sohn Rudolf Johannes Paul: * 30.9.1886 Wien, † 12.9.1963 Wien. Kapellmeister. Studierte bei seinem Vater, 1904–10 bei A. Schönberg (Komposition) und an der Univ. Wien Jus (Dr.). Ab 1910 war er als Korrepetitor und Kpm. an verschiedenen Bühnen tätig, u. a. 1916–24 an der Volksoper Wien (1928 Direktor). 1930–39 Mitarbeiter der RAVAG. 1942–53 war er Studienleiter an der Wiener Staatsoper.


Werke
Opernbearbeitungen.


Dessen Tochter Ingeborg (* 13.7.1921 Wien) war Schauspielerin.


Literatur
M. Cuderman, Der Cäcilianismus in Wien u. sein erster Repräsentant am Dom zu St. Stephan A. W. 1858–1921, Diss. Wien 1960 [m. WV]; Riemann 1961 u. 1975; Czeike 5 (1997); K. Schütz, Musikpflege an St. Michael in Wien 1980; E. Mann et al. (Hg.), Deutschlands, Österreich-Ungarns u. der Schweiz Musiker in Wort u. Bild 1 (1909/10) [Foto]; Kürschner 1954 [R. W.]; Weissenbäck 1937; F-A 1936; Ulrich 1997; O. Friedmann (Hg.), Prominenten Almanach 1 (1930); A. Weißenbäck in Chorbll. 3/1 (1948).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Weirich, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]