Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wichtl, Wichtl, true Martin Hans Rudolf
* 1941 -11-011.11.1941 Wien. 2012-09-077.9.2012 Wien?. Lehrer, Jazzmusiker, Komponist. Studierte Chemie und Physik an der Univ. Wien (Mag. rer. nat., Dr. phil. 1973) sowie Flöte am Konservatorium der Stadt Wien; weitere Musikinstrumente (Klarinette, Saxophon, Percussion) erlernte er autodidakt. Nach einer Tätigkeit als Hochschulassistent unterrichtete W. ab 1980 am Technologischen Gewerbemuseum in Wien und beschäftigte sich nebenbei mit dem Musikinstrumentenbau (Schwerpunkt: Musikelektronik, Bau einer elektroakustischen Trompete). Ab Mitte der 1960er trat er als Jazzmusiker (Spontan Music Trio, M. W. Quartett, Swinging W., Mojo Blues Band, Hannes Jaric Trio) auf, wobei seine Kompositionen dem avantgardistischen Jazz zuzurechnen sind. Daneben Tätigkeiten als Alleinunterhalter, Zauberer und Maler.
Ehrungen
Sonderpreis der Ars electronica 1982 (f. elektroakustische Trp.).
Werke
Kybernetische Hochzeit (musikalisches Zauberspiel von Lotte Ingrisch), Filmmusik Der Fall Harrer, Jazzkompositionen.
Literatur
Who is who in Öst. 1987/88 u. 1997; A. Melhardt, Swing that Music 2002; Lang 1986; www.sra.at (3/2006); www.jazzinaustria.at (3/2006); www.wichtl.at (1/2015); www.friedhoefewien.at (1/2015).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Wichtl, Martin Hans Rudolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]