Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wiener Streichquartett
1964 vom Primgeiger W. Hink gegründetes Ensemble, das sich aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker zusammensetzte. Weitere Musiker waren Eckhard Seifert (2. V.), Klaus Peisteiner (Va.) und Reinhard Repp (Vc.), derzeit (2006): Hubert Kroisamer (seit 1977, 2. V.), Hans Peter Ochsenhofer (seit 1980, Va.) und Fritz Dolezal (seit 1985, Vc.). Konzerte im Wiener Musikverein, bei den Salzburger Festspielen und im Ausland.

Bis 1927 trat auch das Kolisch-Quartett als W. St. auf.


Literatur
MGÖ 3 (1995), 355; www.taormina-arte.com/2002/ospiti.asp?id=43&lingua=it (5/2006).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Wiener Streichquartett‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]