A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Werner, Hans (Pseud. Hans Honer) * 15.11.1898 Wien, † 18.4.1980 Wien. Texter.

Werner, Johann Cyriak * ? Hippstadt, Kurfürstentum Mainz/D, † vor 28.5.1747 Graz. Orgelbauer.

Werner, Kurt * 3.10.1923 Krnov/CZ (Jägerndorf/Österreichisch-Schlesien), † 23.7.1990 Wien. Kapellmeister, Komponist.

Werner, Margot * 8.12.1937 Salzburg, † 2.7.2012 München/D. Tänzerin, Schauspielerin, Chansonette.

Werner, Sepp * 31.1.1920 Albertsdorf, Komitat Baranja („Schwäbische Türkei“)/Ungarn (heute Grabovac/HR), † 8.1.1993 St. Veit an der Glan/K. Kapellmeister, Komponist.

Wernher der Gartenaere * ?, † ?. Künstlername eines Fahrenden aus dem bayerisch-österreichischen Grenzgebiet

Wertitsch, Hans Peter * 5.6.1939 Wien, † 5.6.1996 Wien. Sammler, Mäzen, Komponist.

Weschler (geb. Engel), Angela * 2.10.1896 Wien, † 23.3.1961 New York/USA. Pianistin und Pädagogin.

Wesely, Anton * 30.9.1908 Wien, † 14.8.1983 Wien. Geistlicher, Kapellmeister, Komponist.

Wessel, Lorenz * ? Essen/D, † nach 1570 (Ort?). Meistersinger und Kürschner.

Wessely, Ehepaar Othmar: * 31.10.1922 Linz, † 20.4.1998 Wien.

Wessely, Walter * 17.5.1958 Graz. Komponist, Produzent und Texter.

Wessely, Wilhelm * 10.2.1932 Wien, † 4.1.2005 Wien. Komponist, Beamter.

Westermayr, Joseph * 15.8.1777 Kremsmünster/OÖ, † nach 1845 (Ort?). Schullehrer, Regens chori.

Westermayer, Ludwig * 4.6.1840 Himberg/NÖ, † 15.4.1931 Himberg. Bäcker, Chordirigent, Komponist.

Westerop, Franz Xaver * 31.12.1881 Aachen/D, † 30.3.1966 Dornbirn/V. Musikpädagoge, Dirigent, Komponist.

Wetaschek, Karl (Carl) * 15.12.1859 Wien, † 7.11.1936 Wien. Kapellmeister.

Wetchy, Othmar * 16.9.1892 Schloss Walkenstein/NÖ, † 9.8.1951 Wien. Lehrer, Komponist, Musikschriftsteller.

Wettbewerb Veranstaltung, um die/den Beste/n (hier: auf dem Gebiet der Musik und besonders in Österreich) zu ermitteln.

Wetter (Wetner), Wolfgang * ?, † ?. Trompeter.

Wewerka, Josef Paul * 4.5.1911 Wien, † 27.9.1987 Wien. Musiker, Komponist, Wirtschaftskonsulent.

Weylgoune, P. Johann Nepomuk OSB (Franz Joseph Ferdinand) * 14.3.1708 Beneschau/Böhmen (Benešov/CZ), † 22.11.1760 Steinerkirchen/OÖ. Geistlicher und Dichter.

Weys, Rudolf * 30.9.1898 Graz, † 27.2.1978 Wien. Bühnenautor, Librettist, Kabarettist, Journalist, Dramaturg.

Wezel (Wezl, Wezelius), Ferdinand * ?, † 1663 Marienberg/Südtirol (Monte Maria/I). Geistlicher, Dichter und Komponist.

White Stars Fünfköpfige Schlagerband aus Graz, 1963 durch die Gebrüder Peter, Günther und Walter Reischl und Joschi Scheucher gegründet.

White, John Simon (eig. Hans Schwarzkopf) * 4.3.1910 Wien, † 6.11.2001 New York/USA. Opernmanager, Schriftsteller.

Wibl, Johann * 26.6.1867 Weißkirchen/St, † 23.3.1930 Graz. Regens chori, Komponist.

Wichart, Familie Josef (Pepi) sen.: * 8.5.1884 Wien, † 25.10.1939 Wien. Harmonikaspieler und Unterhaltungsmusiker.

Wichtl, Anton Max * 30.11.1884 Wien, † 8.10.1919 Baden bei Wien/NÖ. Fagottist, Kapellmeister, Komponist.

Wichtl, Martin Hans Rudolf * 1.11.1941 Wien. † 7.9.2012 Wien?. Lehrer, Jazzmusiker, Komponist.

Wickenhauser (Wickenhaußer), Richard * 7.2.1867 Brünn (Brno/CZ), † 1.7.1936 Wien. Komponist, Dirigent, Musiklehrer.

Widawska-Kotulecki, Olga * 25.1.1967 Kraków/PL. Komponistin.

Widerhofer (Widerhoffer, Wiederhofer, Widderhofer), Familie Franz Xaver: * 2.12.1742 Kammern/St, † 23.8.1799 Mariazell/St. Organist und Komponist.

Widerstain, Sebastian * ?, † vor 1667 (Ort?). Organist und Komponist.

Widmann, Christian * 1724 oder 1727 St. Pölten?, † 21.5.1788 Seitenstetten/NÖ. Lehrer, Organist, Komponist.

Widmann, Erasmus * 15.9.1572 Schwäbisch Hall/D, † 31.10.1634 Rothenburg ob der Tauber/D. Pädagoge, Organist, Komponist.

Widmann, Michael Benedikt * 27.9.1757 Brixen/Südtirol (Bressanone/I), † 1807 Brixen?. Geistlicher, Musiker, Komponist.

Widmannstetter, Familie Grazer Buch- und Musikdrucker

Widmung Zueignung eines (musikalischen) Werkes, meist an eine hochgestellte Persönlichkeit, einen vom Komponisten verehrten Komponisten oder Künstler (ab dem 19. Jh. auch an Ensembles, Verwandte etc.).

Wiedemann, Hermann * 7.3.1879 Neuhausen/Bayern (München/D), † 21.6.1944 Puchberg am Schneeberg/NÖ. Sänger (Bariton).

Wiederhofer, Martin * 4.12.1957 Kapfenberg/St. Jazz-Gitarrist, Pädagoge.

Wiederin, Bruno * 24.8.1912 Schruns/V, † 24.9.1995 Frastanz/V. Lehrer, Sänger (Tenor), Komponist, Dichter.

Wiederin, Gebhard * 9.2.1931 Frastanz/V. Organist, Chorleiter, Komponist, Pädagoge.

Wiedner-Zając, Elżbieta * 30.5.1944 Będzin/PL. Pianistin, Pädagogin und Komponistin.

Wiefler, Florian * 20.6.1908 Fürstenfeld/St, † 18.11.2000 Fürstenfeld.

Wiegand (Wigand), Martin * ?, † 14.10.1795 Wien. Kaffeesieder.

Wiegenlied Lied (systematisch betrachtet ein Arbeitslied) der Mütter zum Einwiegen ihrer Kinder; es ist dem gleichförmigen Rhythmus des Wiegens angepasst.

Wien Hauptstadt von Österreich bzw. (vor 1804) der österreichischen Länder, 1619–1806 Reichshaupt- und Residenzstadt des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, 1804–1918 des österreichischen Kaiserstaates bzw. 1867–1918 der österreichisch-ungarischen Monarchie.

Wien modern Jährlich stattfindendes mehrwöchiges Festival für Neue Musik in Wien, 1988 auf Initiative C. Abbados in Kooperation mit der Stadt Wien gegründet.

Wiener Akademischer Gesangverein 1858 gegründeter couleurstudentischer Männergesangverein, seit Jänner 1952 Universitätssängerschaft Barden.

Wiener Akademischer Wagner-Verein Am 2.2.1873 behördlich genehmigter Verein, der im Allgemeinen die Förderung der Reformbestrebungen Rich. Wagners und im Speziellen die Aufführung von dessen Ring des Nibelungen in Bayreuth/D im Auge hatte.

Wiener Festwochen In Wien etabliertes Festival, das jährlich im Mai und Juni stattfindet.

Wiener Frauensymphonieorchester In Arbeit

Wiener Geigerschule Interpretationsschule, die – auf der älteren Wiener Tradition mit Violinisten wie W. Pichl, C. Ditters v. Dittersdorf, L. Hofmann, A. Wranitzky basierend – im 19. Jh. europaweite Akzeptanz und Anerkennung erreichte.

Wiener Gemüseorchester Anfang 1998 gegründetes, heute (2011) 12-köpfiges Ensemble (gelegentlich auch angekündigt unter den Namen Erstes Wr. G., Das G. oder The [first] vegetable orchestra).

Wiener Gruppe Ursprünglich loser Zusammenschluss verschiedener in Wien ansässiger, ab 1952 teilweise mit Gemeinschaftsarbeiten an die Öffentlichkeit tretender Künstler.

Wiener Institut für Strauss-Forschung (WISF) Verein zur Erforschung und Pflege der Werke der Wiener Strauß-Dynastie und ihres zeitlichen sowie örtlichen Umfelds auf wissenschaftlicher Basis.

Wiener Johann Strauß Orchester Orchester zur Pflege der klassischen Wiener Tanz- und Operettenmusik, insbesondere der Strauß-Dynastie, außerdem von K. Komzák, F. Lehár, K. Millöcker, F. v. Suppè und C. M. Ziehrer, mit etwa 40 Musikern z. T. aus namhaften Wiener Orchestern, gegründet 1965 von E. Strauß II, dem Enkel von E. Strauß.

Wiener Kammeroper 1953 durch den Dirigenten H. Gabor begründetes und von ihm zeitlebens geleitetes Musiktheater.

Wiener Kammerorchester (WKO) Kammerensemble; wurde nach einer Konstituierungsphase während des Zweiten Weltkrieges (ursprünglich ausschließlich als Frauenorchester konzipiert) offiziell 1946 von F. Litschauer als Kammerorchester der Wiener Konzerthausgesellschaft gegründet.

Wiener Klangstil Ein relativ neuer, noch nicht exakt definierter Begriff, der zur Umschreibung der Charakteristiken des Musizierstils im Bereich der Orchester- und Kammermusik in Wien benützt wird.

Wiener Klassik Um 1930 eingeführte Epochenbezeichnung, die sich primär auf das Schaffen von J. Haydn, W. A. Mozart und L. v. Beethoven bezieht.

Wiener Kongress Vom 18.9.1814 bis 9.6.1815 in Wien aufgrund einer Vereinbarung im Pariser Frieden vom 30.5.1814 unter dem Vorsitz des Fürsten Metternich abgehaltene Versammlung von Monarchen bzw. Vertretern der wichtigsten Staaten zwecks politischer Neuordnung Europas nach den Napoleonischen Kriegen.

Wiener Konzerthaus / Wiener Konzerthausgesellschaft Das Gebäude wurde in den Jahren 1911–13 von den Theaterarchitekten F. Fellner und H. G. Helmer in Zusammenarbeit mit Ludwig Baumann errichtet.

Wiener Konzerthausquartett Streichquartett-Ensemble, gegründet 1934 von A. Kamper und F. Kvarda (ursprüngliche Bezeichnung: Kamper-Kvarda-Quartett).

Wiener Madrigalchor 1951 gegründeter Konzertchor unter der künstlerischen Leitung von X. Meyer.

Wiener Männergesang-Verein Männergesangverein.

Wiener Mozartjahr 2006 Wiener Musikfest anlässlich des 250. Geburtstages von W. A. Mozart, das sich mit einer Vielzahl an Veranstaltungen über das ganze Jahr 2006 erstreckte.

Wiener Musiksommer (Klangbogen) Seit 1952 in den Sommermonaten in Wien stattfindendes Musikfest.

Wiener Neustadt Größte Stadt (2001: 37.626 Einwohner) des Industrieviertels und nach St. Pölten zweitgrößte Stadt Niederösterreichs am Südrand des Wiener Beckens.

Wiener Philharmoniker Konzert- und Opernorchester.

Wiener Sängerknaben 1924 gegründete Knabenchorvereinigung als Nachfolgeinstitution des 1920 geschlossenen Sängerknabeninstituts an der Wiener Hofmusikkapelle.

Wiener Schule, Zweite Wird den Wiener Klassikern als einer „Ersten“ gegenübergestellt und meint in engster Bedeutung A. Schönberg und seine beiden Schüler A. Webern und Alban Berg, in umfassenderer die gesamte Schülerschaft bis in die zweite Generation, wobei die lokale Bestimmung sich entweder buchstäblich auf den Schülerkreis der Wiener Zeit oder auf die wie in Wien so auch in Berlin und Los Angeles, CA/USA weitergegebene Lehre bezieht.

Wiener Singakademie (WSA) Erste gemischte Wiener Laienchorvereinigung, 1858 gegründet.

Wiener Singverein (Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde) Gemischte Laienchorvereinigung, 1858 als Zweigverein der Gesellschaft der Musikfreunde gegründet.

Wiener Solistenorchester 1955 von Karl Lackner und K. Grell unter dessen Leitung als Neues Wr. S. gegründetes Ensemble zur Produktion leichter Unterhaltungsmusik und Gestaltung von Livesendungen im Österreichischen Rundfunk, Studio Wien, angepasst an die Möglichkeiten und Erfordernisse der Aufnahme mit Mikrophon.

Wiener Staatsopernballett (Wiener Staatsballett) Seit 2010 führt das Ballettensemble der beiden großen Wiener Opernhäuser, der Staatsoper und der Volksoper offiziell den Namen Wiener Staatsballett.

Wiener Streichquartett 1964 vom Primgeiger W. Hink gegründetes Ensemble, das sich aus Mitgliedern der Wiener Philharmoniker zusammensetzte.

Wiener Symphoniker Konzertorchester.

Wiener Tanzorchester (WTO) 1946 auf Initiative des Produzenten G. Mendelson gegründetes Tanzorchester in kleiner Big Band-Besetzung von 11 Mann unter Leitung von Ho. Winter.

Wiener Tonkünstler-Pensions- und Unterstützungs-Verein „Carl Czerny“ Verein zur finanziellen Absicherung von Musikern in Wien.

Wiener Tonkünstler-Verein Aus einer von J. Epstein und A. Door 1879 ins Leben gerufenen, von J. Brahms oft besuchten geselligen Runde, die wöchentlich (zunächst in Hotels, dann im „Parterre des Musikvereinsgebäudes“, Wien I, Canovagasse 4) zwanglose Musikerzusammenkünfte veranstaltet hatte, hervorgegangener, am 23.11.1885 von 63 Musikern in Wien gegründeter „Gegenverein“ zum Wiener Akademischen Wagner-Verein.

Wiener Tschuschenkapelle Multikulturelles Ensemble.

Wiener Volkschor Sozialdemokratisch geprägter Laienchor, 1919 als Abteilung des Vereins für volkstümliche Musikpflege gegründet.

Wiener Volksorchester Dilettantenorchester, 1919 als Orchester des sozialdemokratischen Vereins für volkstümliche Musikpflege gegründet.

Wiener, Hugo * 16.2.1904 Wien, † 14.5.1993 Wien. Komponist, Pianist, Schriftsteller.

Wiener, Karl * 27.3.1891 Wien, † 22.7.1942 Berlin. Kapellmeister, Komponist, Musikschriftsteller.

Wiener, Karl Ritter von * 26.10.1863 Wien, † 12.4.1945 Wien. Ministerialbeamter, Jurist.

Wiener, Otto * 13.2.1911 [nicht 1913] Wien, † 5.8.2000 Wien. Sänger (Bassbariton).

Wienerlied Bezeichnung für eine Gattung des volkstümlichen Popularliedes aus dem Raum der Stadt Wien und ihrer Umgebung.

Wien-Film GmbH Filmproduktionsfirma, die 1938 vom NS-Regime (Nationalsozialismus) nach Einstellung der Tobis-Sascha-Filmgesellschaft unter Beteiligung der österreichischen Niederlassung der UFA konstituiert und 1986 im Besitz der Republik Österreich sistiert wurde.

Wieninger, Herbert * 1.10.1910 Wien, † 6.2.2002 Wien. Musikerzieher, Komponist.

Wiesberg (eig. Bergamenter), Wilhelm Georg * 13.9.1850 Schottenfeld (heute Wien VII), † 25.8.1896 Wien. Volkssänger, Volksdichter, Schriftsteller.

Wiesen Marktgemeinde im Burgenland, seit 1976 Austragungsort des Jazzfestes W.

Wiesenthal, Schwestern Tänzerinnen

Wiesmann, Familie Karl Josef: * 15.3.1881 Meidling/NÖ (heute Wien XII), † 9.11.1936 Baden bei Wien/NÖ (begr. Wien). Kapellmeister und Komponist.

Wiest, Franz Anton * 16.2.1814 Wien, † 1.6.1847 Wien. Schriftsteller, Kritiker, Redakteur.

Wiest, Wolfgang * vor 1633 (Ort?), † 4.11.1670 Brixen/Südtirol (Bressanone/I). Zinkenist, Kapellmeister, Komponist.

Wiet (verh. Edle von Rosthorn), Helene * 12.3.1871 Wien, † 1939 (Ort?). Sängerin (Sopran).

Wiethe (Withe), Familie Christian Franz Xaver: * 23.10.1758 Kulm bei Karbitz/Böhmen (Chlumec u Chabařovic/CZ), † 19.8.1841 Leopoldstadt (Wien II). Musiker, Musiklehrer.

Wietrowetz, Gabriele * 13.1.1866 Laibach (Ljubljana), † 6.4.1937 Berlin. Geigerin.

Wilczek, Richard * 4.11.1929 Wien. Musiker, Komponist.