Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Zimmermann, Zimmermann, true Caspar
* --? Murnau, Oberbayern/D, † --zw. 10.5./14.7.1539 Brixen?/Südtirol (Bressanone/I). Orgelbauer. Z. war ab ca. 1530 in Brixen ansässig. Seine Orgel für Santa Maria Maggiore in Trient war weithin berühmt, v. a. da sie etliche Merkmale aufwies, die im italienischen Orgelbau der damaligen Zeit unbekannt waren: zwei Manuale und Pedal, Zungenstimmen, Solostimmen. Dieses Instrument wurde auch beim Konzil von Trient bewundert. Am 10.5.1539 machte Z. sein Testament; er starb vor dem 15.7.1539. Eine Bitte der Tiroler Regierung um Besichtigung der Innsbrucker Pfarrkirchenorgel im November 1539 kam daher zu spät.
Werke
Ettal, Oberbayern/D, Klosterkirche (Renovierung 1527/28); Brixen, Dom (große u. kleine Orgel, Fertigstellung 1531); Trient, Santa Maria Maggiore 1532–36; Brixen, Dom (Reparatur 1538/39); Brixen, Pfarrkirche (Reparatur 1539).
Literatur
Scritti di storia organaria per il restauro dell'organo di Santa Maria Maggiore in Trento 1925; W. Senn in Organa Austriaca 1 (1976); B. Mahlknecht in Der Schlern 50 (1976).

Autor(en)
Matthias Reichling
Empfohlene Zitierweise
Matthias Reichling, Art. „Zimmermann, Caspar‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag