Region des Monats: Kärnten

Kärnten

Südlichstes und als politische Individualität das älteste Bundesland Österreichs.

Musikverein Kärnten

Musikvereinigung mit Sitz in Klagenfurt, die mehrmals den Namen wechselte (1828: Kärntnerischer Musikverein, 1874: M. für K., 2001: M. K.).

Kärntnerlied

Sammelbegriff für verschiedene mundartgebundene Liedkleinformen Kärntens und somit nur schwer exakt zu umreißen.

Klagenfurt

Hauptstadt des Bundeslandes Kärnten, östlich des Wörther Sees.

Krain (deutsch für slowenisch Kranjska)

Historisches Gebiet, Herzogtum (Hauptstadt Laibach), seit 1335 unter Herrschaft der Habsburger; zuletzt Kronland der österreichisch  ungarischen Doppelmonarchie, 1918 aufgegangen in den Staaten Jugoslawien (Slowenien), Italien (Friaul) und Österreich (Kärnten).

Millstatt

Benediktinerstift am gleichnamigen See in Kärnten.

Nockalm Quintett

Schlager-Profi-Band aus Kärnten.

Niederösterreich

1501–64 Verwaltungsbegriff für die habsburgischen Erbländer Österreichs unter und ob der Enns, Steiermark, Kärnten und Krain.

Ossiach

Fremdenverkehrsort um das ehemalige Benediktinerkloster am Südufer des gleichnamigen Sees in Kärnten.

Schuhplattler

Virtuoser alpenländischer Tanz mit charakteristischen Handschlägen auf Oberschenkel und Schuhe; ursprünglich in Teilen Tirols, Oberbayerns, Salzburgs und Kärntens zu Hause, u. zw. etwa in jenem Viereck, das von der Linie Garmisch – Meran im Westen, Salzach und Drau im Osten, Tölz – Ruhpolding im Norden und Eisack- und Pustertal im Süden begrenzt wird.

Slowenen, Kärntner

Minderheit v. a. in Kärnten.

St. Paul im Lavanttal

Benediktinerstift in Kärnten, 1091 anstelle der elterlichen Burg durch Graf Engelbert I. von Spanheim († 1096) als Grablege gegründet und von Hirsau/D aus besiedelt.

Villach

Römisch bilachinium, mittelalterlich Villa, pons Uillah, Filac, spätmittelalterlich Villacum, zweitgrößte Stadt Kärntens, am Schnittpunkt wichtiger Handelsmagistralen (Italien-Deutschland, Ungarn-Tirol) und (seit 811) an der Missionsgrenze Salzburg-Aquileja gelegen.

Bluesbreakers

Bluesband (Blues) aus Kärnten.

Gottschee (deutsch für slowenisch Kocevje)

Gebiet einer ehemaligen deutschen Sprachinsel (ca. 860 km², 177 Ortschaften) im heutigen Slowenien, im südlichsten Teil des Erzherzogtums Innerösterreich (Steiermark, Kärnten, Krain) gelegen.

Wolfsberg

Die Bezirkshauptstadt W. in Kärnten ist mit einer Fläche von 279,4km² die größte Gemeinde der Region.

Spittal an der Drau

Bezirkshauptstadt in Kärnten.

Hermagor

Die Bezirkshauptstadt H., seit 1973 offiziell H.-Pressegger See, im Gailtal (Kärnten) war bereits in vorrömischer Zeit besiedelt.

Friesach

F. ist die älteste Stadt Kärntens und liegt im Norden des Bezirkes St. Veit an der Glan.

Slowenen, Kärntner

Minderheit v. a. in Kärnten.

Krain (deutsch für slowenisch Kranjska)

Historisches Gebiet, Herzogtum (Hauptstadt Laibach), seit 1335 unter Herrschaft der Habsburger; zuletzt Kronland der österreichisch  ungarischen Doppelmonarchie, 1918 aufgegangen in den Staaten Jugoslawien (Slowenien), Italien (Friaul) und Österreich (Kärnten).

St. Veit an der Glan

Bezirkshauptstadt nördlich der Kärntner Landeshauptstadt Klagenfurt.

Feldkirchen

Bezirkshauptstadt am nördlichen Rand des Klagenfurter Beckens.

Friesach

F. ist die älteste Stadt Kärntens und liegt im Norden des Bezirkes St. Veit an der Glan.

Kärntnerlied

Sammelbegriff für verschiedene mundartgebundene Liedkleinformen Kärntens und somit nur schwer exakt zu umreißen.

Anderluh, Anton

* 11.3.1896 Weitensfeld/K, † 5.1.1975 Klagenfurt. Chorleiter und Volksliedforscher.

Hörbiger, Familie

Orgelbauer

Musikschulwesen

Der Begriff „Musikschule“ steht für unterschiedliche, nur bedingt vergleichbare Einrichtungen.

Klagenfurt

Hauptstadt des Bundeslandes Kärnten, östlich des Wörther Sees.

Huber, Josef

* 18.4.1920 Wien. Musiker.

Feuerwehrmusikkapelle

Mit einer Feuerwehr in Verbindung stehende Blasmusikkapelle (Bl asorchester).

Platz, Maria Hieronymus Graf von, Freiherr zu Thurn

* 23.9.1777 Radstadt/Sb, † 15.2.1834 Klagenfurt. Jurist, Politiker, Musikkritiker.

Glawischnig, Gerhard

* 7.12.1906 Kreuth ob Rattendorf/K, † 28.12.1995 St. Veit an der Glan/K. Geistlicher und Mundartdichter.

Scherr, Hans-Jörg

* 1.8.1935 Roding/D. Komponist.

Schmidt, Karl

* 21.3.1905 Leoben/St, † 22.6.1988 Klagenfurt. Musikpädagoge, Pianist, Dirigent.

Chor, Chormusik

Vokalmusikensemble unterschiedlicher Größe und Besetzung, das meist mehrstimmig, allein (a cappella) oder mit Instrumentalbegleitung musiziert.

Spittal an der Drau

Bezirkshauptstadt in Kärnten.

Kummerer, Rudolf

* 27.12.1883 Flöhau/Böhmen (Blšany/CZ), † 15.8.1961 Spittal an der Drau/K. Militärkapellmeister und Komponist.

St. Andrä (im Lavanttal)

Stadtgemeinde des Kärntner Bezirkes Wolfsberg zwischen Saualpe und Koralpe.

Tirol

Seit 1919 österreichisches Bundesland, das Nordtirol (Hauptstadt Innsbruck) nördlich und Osttirol (Hauptort Lienz) südlich des Alpenhauptkamms umfasst.

Egger, Ferdinand Graf von

* 5.10.1802 Klagenfurt, † 23.12.1860 Klagenfurt. Gewerke und Komponist.

Volksmusikpflege

Aktive Förderung von Volksmusik in der Kulturpraxis, also im Bildungswesen, im Vereinsleben, in freien Gruppen, in den Medien.

Volgger (Vollger, Vollgger), Familie

Orgelbauer

Kärntner Sinfonieorchester (KSO)

Das 1910 neueröffnete Stadttheater Klagenfurt beherbergte schon in den ersten Jahren der neuen Ära ein Theaterorchester, das nicht nur für das Musiktheater, sondern auch für die musikalische Untermalung von Stummfilmvorführungen (Film, Filmmusik) sowie Liebhaberkonzerte im privaten Bereich herangezogen wurde.

Agaton, Willi (eig. Wilhelm)

* 28.7.1941 Latschach/K, † 14.5.1998 Klagenfurt (begr. Latschach). Trompeter und Komponist.

Artner, Norbert

* 2.11.1922 Obermühlbach bei St. Veit a. d. Glan/K, † 24.7.1971 Klagenfurt. Musiklehrer und Komponist.

Khevenhüller, Familie

Kärntner Adelsgeschlecht (1030 aus Franken eingewandert).

Grafenauer, Familie

Kärntner Orgelbauer

Kirchengesangbuch

Gesangbuch für den Gesang in der (hier v. a. katholischen) Kirche.

Österreich/österreichisch

Bundesstaat in Mitteleuropa, HauptstadtWien.

Pratzer (Prazer, Prozer, Pratschker), Elias

* 6.2.1700 Messendorf bei Freudenthal/Schlesien (Mezina/CZ), † 7.4.1784 Villach/K. Orgelbauer.

Pogatschnigg, Valentin

* 7.2.1840 Goggerwenig/K, † 24.1.1917 Graz. Beamter, Volkskundler.

Feist, Gottfried

* 10.11.1880 Josefstadt/Böhmen (bei Jaroměř/CZ), † 11.1.1952 Wien. Geiger, Pädagoge.

Drewes, Hellmuth

* 25.1.1934 Spittal an der Drau/K. Lehrer, Chorleiter und Komponist.

Festivals

Kulturelle Organisationsform.

Perchtentanz

Tanz der in manchen österreichischen Alpenregionen in der Zeit zwischen Weihnachten und Faschingsende, insbesondere um den Dreikönigstag brauchmäßig auftretenden „Perchten“.

Gottschee (deutsch für slowenisch Kocevje)

Gebiet einer ehemaligen deutschen Sprachinsel (ca. 860 km², 177 Ortschaften) im heutigen Slowenien, im südlichsten Teil des Erzherzogtums Innerösterreich (Steiermark, Kärnten, Krain) gelegen.

Fux, Familie

Johann Joseph: * 1659/60 St. Marein bei Graz/St, † 13.2.1741 Wien. Komponist, Hofkapellmeister und Musiktheoretiker.

Billich, Carl

* ?, † ?. Orgelbauer.

Blasmusikverband, Österreichischer

Zusammenschluss österreichischer Blasorchester.

Bruder Wernher

* ?, † nach 1231 (Ort?). Fahrender, unbekannter Herkunft.

Epos

Primär schriftlos überlieferte Dichtungsgattung.

Ekker, Ernst A.

* 4.3.1937 Idar-Oberstein/D, † 8.5.1999 Ravensburg/D. Musikpädagoge, Komponist, Schriftsteller.

Cavalieri (eig. Cavalier/Kavalier), Katarina (eig. Catharina Magdalena Josepha)

get. 18.3.1755 Himmelpfortgrund (heute Wien IX), † 30.6.1801 Wien. Sängerin (Sopran).

Brabetz, Makho (Marckho)

* ?, † vor 1478 (Ort?). Musiker.

Böhm, Otto Hans

* 18.5.1919 Wien, † 21.3.1996 München. Regisseur, Intendant und Schauspieler.

Böhmen

Historische Landschaft im Westen der Tschechischen Republik.

Blasorchester

Verbindung von Holz- und Blechblasinstrumenten in chorischer Besetzung mit dem Perkussions-Instrumentarium.

Bläserkammermusik

Kammermusik mit Bläsern.

Bergmannslied, Bergmusik

Spielt in der Bergbaukultur eine wesentliche Rolle und erfüllte für den Bergmann von Anfang an wichtige Funktionen (psychische Kompensation, motorische Koordination, Repräsentanz, religiöse Erbauung, Unterhaltung u. a.).

Behmann

Orgelbaufirma

Avsenik, Slavko

* 26.11.1929 Begunje/SLO, † 2.7.2015 Laibach (begr. Begunje). Musiker und Komponist.

Asenbauer, Andreas

* 9.6.1865 Legnano/I, † 7.11.1938 Klagenfurt. Sänger, Volksliedsammler, Schuldirektor.

Musikverein

Vereinigung von Menschen zum Zwecke der Pflege von Musik, entstanden aus dem Geist der Aufklärung.

Antesberger, Günther

* 25.4.1943 Klagenfurt. Komponist, Leiter der Musikabteilung im ORF-Landesstudio Kärnten.

Musikgeschichte

Im weiteren Wortsinn Musik-bezogene Geschichtsschreibung (daher könnte M. in gewisser Weise mit historischer Musikwissenschaft gleichgesetzt werden).

Alpensänger

Seit dem letzten Drittel des 18. Jh.s gab es reisende Volksmusikanten, die mit ihrem Singen, Tanzen und Spielen eine romantisierte Dorfkultur propagierten.

Agram (deutsch für kroatisch Zagreb)

Hauptstadt von Kroatien.

Mundart

Landschaftlich oder gesellschaftlich variierende Form einer Sprache, Dialekt.

Zunft

Ständische Körperschaft, hier von Musikern.

Wulz, Helmut

* 21.5.1936 Klagenfurt. Pädagoge, Chorleiter, Musikredakteur.

Wilhelmer, Ambros

* 1.12.1902 Klagenfurt, † 15.8.1991 Wien. Musikforscher, Musikpädagoge, Komponist.

Wetter (Wetner), Wolfgang

* ?, † ?. Trompeter.

Walther von der Vogelweide

* ca. 1170 (Ort?), † ca. 1230 Würzburg?/D. Dichter, Komponist und Sänger.

Waldner, Wilhelm

* ? Salzburg, † 1544 Salzburg. Sänger, Kapellmeister.

Geutebrück, Brüder

Robert Georg Ernst: * 13.1.1893 Wien, † 21.8.1944 Solliès-Ville? bei Toulon/F (gefallen). Rechtsanwalt, Komponist.

Mertz, Ehepaar

Caspar Joseph [nicht Johann]: * 17.8.1806 Pressburg (Bratislava), † 14.10.1856 Wien. Gitarrist, Komponist.

Volksmusikforschung

Systematische Erforschung von Volkslied, Volksmusik und Volkstanz in Österreich, basierend auf der Volksliedsammlung des 19. Jh.s.

Volksliedsammlung

Aufzeichnung von Volksliedern aus der mündlichen Überlieferung des Volkes durch Gebildete zu verschiedensten Zwecken.

Volkslied

Sammelbegriff für Lieder, die nicht zur Kunstmusik gehören, sondern „im Volk“, d. h. in verschiedenen Gruppen, bei diversen Anlässen, oftmals auch in brauchmäßigen Zusammenhängen kursieren.

Villach

Römisch bilachinium, mittelalterlich Villa, pons Uillah, Filac, spätmittelalterlich Villacum, zweitgrößte Stadt Kärntens, am Schnittpunkt wichtiger Handelsmagistralen (Italien-Deutschland, Ungarn-Tirol) und (seit 811) an der Missionsgrenze Salzburg-Aquileja gelegen.

Viktring

Zisterzienserkloster bei Klagenfurt (keltisch Vitrino = Knüttelfeld, erst später in lat. Victoria umgedeutet; 1973 eingemeindet); 1142 von Bernhard v. Sponheim, einem Sohn des Stifters von St. Paul i. L., gegründet und von Weiler-Bettnach bei Metz in Lothringen (heute F) aus besiedelt, wo sein Neffe Heinrich Abt war.

Tusch

Eine von einer Kapelle laut gespielte, kurze, markante Folge von Tönen, oft mit Dreiklangsbrechungen und einem durch Triller, Akkordwiederholungen oder Trommelwirbel verlängerten Schluss.

Toriser, Reinhard

* 26.9.1966 Spittal an der Drau/K. Schlagzeuger.

Liebhart, Wolfgang

* 11.12.1958 Klagenfurt. Lehrer und Komponist.

Tierhorn

T.er (Widder-, Bocks-, Kuhhörner, auch Elefantenstoßzähne) dienten und dienen vielfach als einfache Signalinstrumente.

Thaurer von Gallenstein, Johann Nepomuk Josef

* 11.9.1779 Judenburg/St, † 22.11.1840 Klagenfurt. Jurist, Schriftsteller.

Tanzlied

Lied, das während des Tanzens von den Tanzenden selbst gesungen wird.

Ladstätter (Latstatter, Latstetter), Jakob

* 9.11.1804 Treßdorf im Gailtal/K, † 25.11.1875 Stockenboi/K. Lehrer und Orgelbauer.

St. Lambrecht

Benediktinerstift und Marktgemeinde in der Obersteiermark.

Ikonographie der Musik

Neben Ikonologie ein Begriff aus der Humanistenzeit, der auf das Studium der Inhalte von Kunstdenkmälern zielt.

Friaul

Landschaft (etwa entsprechend den heutigen italienischen Provinzen Udine und Pordenone in Julisch-Venetien).

Dominikaner

Predigerorden, Ordo fratrum Praedicatorum (OP), D.orden (seit dem 15. Jh.), wurde 1215 vom Hl. Dominikus (um 1170–1221) gegründet.

Schnerich, Alfred

* 22.10.1859 Tarvis/K (Tarvisio/I), † 29.4.1944 Wien. Kunsthistoriker, Musikforscher.

Kortschak, Familie

Johann: * 27.5.1849 Leibnitz/St, † 3.2.1934 Graz. Musikpädagoge und Komponist.

Konservatorium

Stätte der Musikausbildung mit dem Ziel, die Schüler bis zur Reife für öffentliche Auftritte (Bühnenreifeprüfung) zu bringen.

Scheibenschlagen

Brauch, bei gewissen Jahresfeuern, besonders am 1. Sonntag in der Fastenzeit („Funkensonntag“), aber auch zu Ostern, zu Johannis, zu Peter und Paul, auf einer Anhöhe in der Nähe des Ortes eigens für diesen Zweck angefertigte Holzscheiben auf einen Schwingstock zu stecken, im Feuer glühend zu machen und mit Hilfe einer kleinen Holzbank abzuschlagen, sodass sie weit durch die Luft fliegen.

Salzburg (Land)

Österreichisches Bundesland mit gleichnamiger Hauptstadt (Salzburg/Stadt, St. Peter/Salzburg), im Zuge der Säkularisation (1803) hervorgegangen aus dem ehemaligen souveränen Erz- oder Hochstift S. (Bistum seit 739, Erzbistum seit 798.

Safaric, Karl

* 28.5.1944 Niklasdorf/St. Musiker, Komponist.

Köck, Familie

Tiroler Orgelbauer

Reiter, Josef

* 17.3.1845 Salzburg, † 22.12.1931 St. Veit an der Glan/K. Kapellmeister, Musikpädagoge.

Reiftanz

Männlicher Gruppentanz mit grün umwundenen Halbreifen als Tanzgeräten, die als Verbindungsglieder von Mann zu Mann dienen.

Heinrich von Meißen (gen. Frauenlob)

* ? Meißen/D, † 29.11.1318 Mainz/D. Fahrender Dichter und Sänger.

Rehak, Alex

* 27.4.1951 Graz. Gitarrist, Sänger, Produzent.

Preise/Preisträger

Formen öffentlicher Würdigung (hier: von Musikern), entsprechend der eigentlichen Wortbedeutung von P. („Ehre, Lob, Ruhm“) und in Anlehnung an (davon bereits abgeleitete) „Siegergewinne bei Wettkämpfen“.

Fheodoroff, Nikolaus

* 15.9.1931 Villach/K, † 27.8.2011 Klagenfurt. Komponist, Dirigent, Chorleiter und Pianist.

Heimatabend

Vorführung heimischer Volksmusik und heimischer Bräuche durch ortsansässige Laien im Rahmen einer abendfüllenden Veranstaltung für Touristen.

Ostersingen

Gemeinschaftliches Singen religiöser, auf das Fest bezogener Lieder am frühen Morgen des Ostersonntags oder auch schon in der vorangehenden Nacht.

Ossiach

Fremdenverkehrsort um das ehemalige Benediktinerkloster am Südufer des gleichnamigen Sees in Kärnten.

Ofenbauer, Christian

* 24.3.1961 Graz. Komponist, Organist.

Neumen

Notenzeichen, mit denen die einstimmige, in der Regel liturgische Musik (Choral) des europäischen Mittelalters aufgezeichnet wurde.

Neujahr

Ein Termin im Brauchtum, der als Übergangsritus vielfach mit Musik gestaltet wird.

Nepomutzky, Johann

* ? Zaledlitz [?, ev. Zalezlitz (Zálezlice/CZ)], † nach 1843 (Ort?). Kapellmeister, Gesangspädagoge.

Neckheim, Hans

* 19.3.1844 Wiener Neustadt/NÖ, † 25.7.1930 Velden/K. Lehrer, Volksliedsammler und -herausgeber.

Kattnigg, Rudolf Karl

* 9.4.1895 Treffen/K, † 2.9.1955 Klagenfurt. Komponist, Dirigent und Pianist.

Graz

Hauptstadt des Landes Steiermark und zweitgrößte Stadt Österreichs.

Karmeliten

Der beschauliche Orden der K. wurde 1156 von Berthold v. Kalabrien in Palästina gestiftet und 1226 von Papst Honorius III. bestätigt.

Kaplaner, Andreas

* 9.1.1909 Wien, † 17.2.2005 Wolfsberg/K. Musiker, Kapellmeister, Musikschulleiter und Komponist.

Müller, Familie

Orgelbauer

Mischitz-Quintett

Kärntner Männerquintett.

Mittergradnegger, Günther

* 28.1.1923 Klagenfurt, † 25.2.1992 Klagenfurt. Chorleiter und Komponist.

Konzertsäle

Veranstaltungsorte für (vorwiegend) musikalische Aufführungen.

Mariazell

Bedeutendster mitteleuropäischer Wallfahrtsort, war um 1330 bereits als solcher weit über die Grenzen der Steiermark bekannt.

Majar (Majer), Matija (Matthäus) (Pseud. Ziljski)

* 7.2.1809 Wittenig bei Görtschach im Gailtal/K, † 31.7.1892 Prag. Ethnologe, Linguist, Schriftsteller.

Machaut, Guillaume de

* ca. 1300 Reims oder Machault, Champagne/F, † ?.4.1377 Reims/F. Geistlicher, Dichter und Komponist.

Improvisation

Das gleichzeitige Erfinden und Ausführen von Musik ohne offenkundige unmittelbare Vorbereitung.

Laternenlied

Vornehmlich von Kindern im Rahmen organisierter Umzüge mit selbstgebastelten Laternen rund um den Martinitag (11. November) gesungen.

Choral

Gesang der lateinischen Kirche, von da später auch auf den protestantischen Gemeindegesang übertragen.

Kuba, Ludvík

* 16.4.1863 Podiebrad/Böhmen (Poděbrady/CZ), † 30.1.1956 Prag. Folklorist, Maler und Schriftsteller.

Schlesien

Lande beiderseits der Oder zwischen Böhmen und Mähren bzw. Polen, benannt nach dem Volk der Silingen, das in slawischen Kleinstämmen aufging.

Hofer, Ludwig

* 25.8.1871 Unterhaus, Gemeinde Seeboden/K, † 9.8.1954 Kirchberg an der Raab/St (begr. St. Veit an der Glan/K). Lehrer, Volksliedsänger, Chorleiter.

Herold (Heroldt), Johannes

* ca. 1550 Jena/D, begr. 8.9.1603 Weimar/D. Kantor und Komponist.

Komposch (geb. Höfferer), Gretl (eig. Margaretha Maria Elisabeth)

* 22.2.1923 Wiener Neustadt/NÖ. Chorleiterin, Komponistin.

Steirischer

Auch Steyrischer, Steirischer Tanz, Steiermärker u. ä., von manchen Autoren gleichbedeutend mit Wickler und Almerischer verwendet, ist eine Untergattung des Ländlers, also ein Paartanz.

Franziskaner

Geistlicher Orden, 1209 durch Franz von Assisi (1182–1226) gegründet und 1223 durch Papst Honorius III. (1216–27) bestätigt.

Kirchenmusik, katholische

Ein Oberbegriff mit einer komplizierten Entstehungs- und Verwendungsgeschichte, welcher mehrere Erscheinungsformen der Musik von christlichen Kirchen benennt.

Jäger, Johann Martin

* ?, † ?. Orgelbauer.

Khom (Chom), Alfred

* 16.9.1825 Linz, † 22.5.1893 Wien. Kapellmeister und Komponist.

Hackbrett

Saiteninstrument, das in den Alpenländern heute in Österreich, Südtirol, Bayern und der Schweiz als Volksmusikinstrument verbreitet ist.

Keldorfer, Familie

Viktor Josef: * 14.4.1873 Salzburg, † 28.1.1959 Wien. Chordirigent, Komponist und Lehrer.

Haag, Joseph

* 3.3.1786 Wien, † 2.8.1858 Wien. Beamter und Musikdirektor.

Hermagor

Die Bezirkshauptstadt H., seit 1973 offiziell H.-Pressegger See, im Gailtal (Kärnten) war bereits in vorrömischer Zeit besiedelt.

Eichler, Familie

Steirische Tanzlehrerfamilie; Tanzschulbesitzer in Graz bzw. Leibnitz und Klagenfurt, zählt zu den Wegbereitern der österreichisch-wienerischen Tanzschulszene.

Grenzlandchor Arnoldstein

Volksliedchor.

Knoller, Franz

* ?, † 11.4.1732 St. Veit a. d. Glan/K. Orgelbauer.

Jodeln, Jodler, Jodel

Alternieren von Bruststimme und Falsett (gestützt bzw. nicht gestützt), in der Regel über Silben ohne Wortbedeutung.

Geistliche Spiele

Volkstümliche Darstellungen religiöser Inhalte.

Orsini-Rosenberg, Franz Xaver (Wolfgangus Franciscus Xaverius Josephus Coelestinus) Graf von

* 6.4.1723 Wien, † 14.11.1796 Wien (begr. Rosegg/K). Beamter.

Rainer zu Harbach, Josef Bernhard Xaver Ritter von

* 28.2.1804 Wien, † 13.1.1870 Zettling bei Unterpremstätten/St (begr. Graz). Gutsbesitzer und Musikdilettant.

Kübler, Iris

* 1966 Wien. Komponistin, Akkordeonistin.

Sollfelner, Familie

Anton Othmar: * 5.1.1935 Gaal/St. Militärkapellmeister, Komponist.

Internationale Gesellschaft für Neue Musik (IGNM, engl.: ISCM, frz.: SIMC)

Organisation zur Förderung zeitgenössischer, avantgardistischer Musik.

Sternsingen

Ein Ansingebrauch der Weihnachtszeit, bei dem Singgruppen oder einzelne Sänger zu den Häusern gehen, dem Brauch entsprechende Lieder singen und dafür Gaben empfangen.

Czigan, France

* 18.9.1908 Zizki/SLO, † 23.2.1971 Laibach (Ljubljana). Volksmusikforscher, Lehrer und Geistlicher.

Fuetsch, Alois

* 26.9.1860 Virgen/Osttirol, † 4.10.1935 Lienz/Osttirol. Orgelbauer.

Sängerfest

Organisierte Zusammenkunft von Gesangvereinen.

Lienhard, Hermann

* 25.2.1922 St. Veit an der Glan/K, † 10.10.1999 St. Veit an der Glan. Schriftsteller, Musiklehrer, Organist.

Murau

Stadt am Oberlauf der Mur/St (Obersteiermark).

Germek, Andreas Maria

* 19.1.1965 München/D. Gitarrist, Flamencomusiker.

Jugendmusikbewegung

Entwickelte sich nach dem Ersten Weltkrieg als Teil der Jugendbewegung, die als pädagogische, geistige und kulturelle Erneuerungsbewegung um 1900 entstanden war.

Kapfer, Herbert

* 16.7.1935 Wien. Altphilologe, Chordirektor, Domkapellmeister.

Ulrich von Liechtenstein

* zw. 1200/10 (Ort?), † 26.1.1275 (Ort?; begr. Frauenburg/St). Adeliger (Ministeriale des Landesherrn) und Literat

Salzburg (Erzbistum und Erzstift)

Zum Verständnis der Musikgeschichte nicht nur der Stadt (Salzburg/Stadt) oder des Bundeslandes (Salzburg/Land), sondern von ganz Österreich scheinen zwei Vorbemerkungen nützlich: (1) Als „Erzstift“ bzw. „Hochstift“ werden ausschließlich die Reichsterritorien der Erzbistümer bzw. Bistümer des Hl. Römischen Reiches bezeichnet.

Reichsrundfunk

Meint alle Rundfunksender, die ab 1923/24 in neun unabhängigen Aktiengesellschaften Deutschland mit Radioprogrammen versorgten; ab 1925 unter der R.-Gesellschaft als Dachorganisation.

Wasserfaller, Familie

Eduard: * 20.5.1931 Glan bei Feldkirchen/K. Lehrer, Sänger, Chorleiter.