Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Aigmüller, Aigmüller, true Andreas
* 1952-11-099.11.1952 Magdeburg/D. Komponist und Pauker. Musikalische Ausbildung in Berlin(-Ost) und Wien (1989–91 Dirigieren bei O. Suitner), lebt seit 1985 in Österreich. Seit 1985 Solo-Pauker des Mozarteum-Orchesters Salzburg. Trotz Verwurzelung in der abendländischen Musik auch aktive Erfahrung mit dem Jazz, als Percussionist besondere Liebe zum Rhythmus.
Ehrungen
Preis beim internationalen Gaudeamus-Interpreten-Wettbewerb für zeitgenössische Musik in Rotterdam 1981, Kulturpreis der Stadt Reinbek/D 1982, Auszeichnung der Musikfestspiele Dresden/D 1983, Staatsstipendium für Komposition der Republik Österreich 1988.
Werke
Oper (Oblomow 1986–89); Ballett (Don Quichotte 1984, Kleistiana 1993); Filmmusik (Der Naumburger Meister 1978, Junge Leute in der Stadt 1985, Der Eisenhans 1987); Kammermusik.
Literatur
Goertz 1994; MaÖ 1997; https://de.wikipedia.org (8/2020), www.aigmueller-music.de (8/2020), https://db.musicaustria.at (8/2020).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Aigmüller, Andreas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 8.10.2020]