Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Behmann Behmann
Orgelbaufirma

Anton: * 2.8.1850 Schwarzenberg/V, † 4.1.1932 Schwarzach/V. Eröffnete 1878 in Schwarzach eine Orgelbau- und Tischlerwerkstätte.


Werke
Gurtis/V 1904 (s. Abb.); Bezau/V 1909 (s. Abb.).


Sein Sohn

Josef: * 22.3.1880 (Ort?), † 5.3.1932 Schwarzach. Übernahm 1911 den väterlichen Betrieb, beschränkte sich nach dem Ersten Weltkrieg auf Reparaturen und Ersatz von Prospektpfeifen. Arbeiten in Vorarlberg, Kärnten, Tirol, der Schweiz, Südtirol und Bayern.


Literatur
H. Nadler, Orgelbau in Vorarlberg und Liechtenstein 1985.

Autor(en)
Annemarie Bösch-Niederer
Empfohlene Zitierweise
Annemarie Bösch-Niederer, Art. „Behmann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.9.2021]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Orgel in der Kuratiekirche Gurtis© Christian Fastl
© Christian Fastl
Orgel in der Pfarrkirche Bezau© Christian Fastl
© Christian Fastl

GND
Behmann Anton
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Behmann Josef
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag