Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Béky, Béky, true Paul von
* 1903 -01-2323.1.1903 Budapest, 1960 -12-033.12.1960 Maracaibo/YV. Tanzorchesterleiter. Ausbildung (Violine) an der Musikakademie in Budapest, ab ca. 1919 am Konservatorium in Berlin, wo er bis 1930 auch noch Komposition und Dirigieren studierte. B. leitete in der Nachfolge von L. Jaritz und L. Babinsky gegen Ende des Zweiten Weltkriegs das bei der Außenstelle Wien der Deutschen Europasender (DES) unterhaltene Tanzorchester. 1946 ging er über die Schweiz nach Rom, wo er wieder ein Orchester gründete und als Arrangeuer, Komponist und Dirigent tätig war. 1947 ging er nach Caracas/YV, wo er als Chefdirigent und Komponist von Filmsoundtracks für die Shell Oil Company arbeitete. 1951–60 war er Chefdirigent des Venezolanischen Symphonieorchesters.
Tondokumente
TD: zahlreiche Plattenaufnahmen mit seinen Orchestern.
Werke
Scene di Puszta.
Literatur
Kraner/Schulz 1972; V. Ergert 50 Jahre Rundfunk in Österreich 1 (1974), 190; Mitt. K. Schulz; Mitt. Hernán de B. 1997; F-A 1 (1936);

Autor(en)
Andrea Harrandt
Reinhold Westphal
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Reinhold Westphal, Art. „Béky, Paul von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 27/07/2002]