Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

BigelliBigellitrue (Pigelli), Tomaso
* --1680 (Ort?), † 1732-04-2222.4.1732 (Ort?). Sänger (Tenor). Er war Tenor an der Hofmusikkapelle in Wien ab September (?) 1701, zuerst ohne Besoldung, ab dem 1.1.1702 bis zu seinem Tod besoldet. 1721 suchte er um Beurlaubung und einen Reisezuschuss an, um ein halbes Jahr in seine Heimat nach Italien fahren zu können. B. trat in den folgenden Opern auf: 1708: M. A. Ziani (La Passione nell’Orto); 1709: A. Ariosti (La Placidia), J. J. Fux (Gli ossequi della notte), Ziani (Il Campidoglio Ricuperato); 1717: F. Conti (Sesostri); 1720: A. Caldara (Apollo in Cielo); 1721: Conti (Allesandro in Sidone); 1731: Caldara (La Pazienza di Socrate).
Literatur
Walther 1732; Köchel 1869; L. v. Köchel, Johann Josef Fux 1872; EitnerQ 2 (1900); A. Koczirz in StMw 1 (1913); R. Haas, Wiener Musiker vor und um Beethoven 1927, 8; J. H. v. der Meer, Johann Joseph Fux als Opernkomponist 1 (1961); Knaus 3 (1969); R. Topka, Der Hofstaat Kaiser Karl VI., Diss. Wien 1954; Mitt. H. Seifert.

Autor(en)
Dagmar Glüxam
Empfohlene Zitierweise
Dagmar Glüxam, Art. „Bigelli (Pigelli), Tomaso‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 10/09/2001]