Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Blei, Blei, true Franz
* 1871-01-1818.1.1871 Wien, 1942-07-1010.7.1942 Westbury, N.Y./USA Schriftsteller, Kritiker, Kulturvermittler. Aufgewachsen in Wien, 1894 Promotion zum Dr. der Nationalökonomie in Bern. Durch seine Tätigkeit als Essayist, Kritiker, Herausgeber von Zeitschriften (z. B. Hyperion, 1908–1910) erwarb er sich eine bedeutende Stellung im deutschsprachigen und internationalen Kulturbetrieb. B.s kritisches Œuvre umfasst neben Publikationen aus dem Bereich der Literatur und Philosophie auch Abhandlungen zur Musik. Darüber hinaus wurden einige seiner Dramentexte bzw. Übersetzungen vertont.
Schriften
Der unbekannte Chopin 1909.
Werke
W (Libretti): M. Brod und F. B., Circe und ihre Schweine, (M: R. Winterberg, UA Berlin 1919); Das Nusch-Nuschi, (M: P. Hindemith, UA Stuttgart 1921); König Kandaules (nach A. Gide, M: A. Zemlinsky, UA Hamburg 1996).
Literatur
H. Mitterbauer, Ein Mann mit vielen Eigenschaften, Diss. Graz 2000.

Autor(en)
Helga Mitterbauer
Empfohlene Zitierweise
Helga Mitterbauer, Art. „Blei, Franz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]