Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bletschacher, Bletschacher, true Richard
* 1936-10-2323.10.1936 Füssen am Lech/D. Dramaturg, Schriftsteller, Regisseur. Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie und Theater- und Musikwissenschaft in München, Heidelberg, Paris und Wien. Promotion 1959. Ab 1959 Regie- und Dramaturgieassistent am Theater in der Josefstadt und an der Wiener Staatsoper (seit 1967 Regisseur, 1982–96 Chefdramaturg). Gastregien an mehreren internationalen Opernhäusern. B. war ORF Mitarbeiter sowie Lehrer am Reinhardt-Seminar und an der Opernklasse der MHsch. Wien. Pensioniert seit 1996.
Ehrungen
Preis der Gesellschaft der Freunde Arthur Kutschers für die Übersetzung von Shakespeares Sonetten 1956, 1. Preis des Schauspielwettbewerbs des Theater im Keller 1993, Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Schriften
Die Lauten- und Geigenmacher des Füssener Landes 1978; Apollons Vermächtnis. 4 Jh.e Oper 1994; Der Schlaf an der Thaya 2000; Lyrik, Dramen, Operntexte sowie Übersetzungen von Libretti, Schauspielen, Romanen, Erzählungen, Jugendbüchern, Essays. Hg. der Reihe dramma per musica; Rappresentazione sacra 1985; Die Stimme des Lorbeer. Operntexte des 17. Jh.s 1990.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; MGÖ 3 (1995); http://de.wikipedia.org (1/2011); www.penclub.at (1/2011).

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Bletschacher, Richard‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.1.2011]