Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Blumenthal, Blumenthal, Joseph von: Brüder
Joseph von: * 1782-11-011.11.1782 Brüssel, † 1850-05-099.5.1850 Wien. Komponist. Die Familie übersiedelte 1793 nach Prag; dort Studium bei Abbé G. J. Vogler, der ihn 1803 nach Wien mitnahm, wo er Bratsche und später Geige im Orchester des Theaters an der Wien spielte. 1842–44 Regens chori der Piaristenkirche. 1828 Gründung des bis 1834 bestehenden Musikvereins in der Pfarre Josefstadt. Hielt in seiner Wohnung Vorlesungen über Harmonielehre, 1823 war Ad. Müller sein Schüler. Hatte eine führende Stellung im Wiener Musikleben.
Schriften
Abhandlung über die Eigenthümlichkeit des Flagolets.
Werke
Oper (Don Sylvio von Rosalva, der Feenritter 1810); 2 Melodramen; Schauspielmusiken; Symphonien; 1 große Messe; Ouvertüren und Märsche; Opern-Potpourris; Lieder; Chöre und Entreacts; Kammermusik; Übungsstücke für V.

Casimir: * ?.8.1787 Brüssel, † 22.6.1849 Lausanne/CH. Geiger und Dirigent. Nach der Ausbildung in Prag bei Abbé Vogler war er 1811–14 Geiger am Theater an der Wien. 1814–16 Kapellmeister in den Theatern von Baden bei Wien und Pressburg, 1816–19 in Brünn, dann wieder Baden und Pressburg. 1821–46 Dirigent der Allgemeinen Musikgesellschaft im Kasino in Zürich/CH. Ab 1846 Musikdirektor in Lausanne.


Werke
Messe; Motetten; Kantate Preis Dir Gott; Ouvertüre nach Motiven aus Schweizerischen Volksliedern; Märsche; Entreacts; Lieder; Violinvariationen.
Literatur
MGG 12 (1965), 388; Refardt 1928; M. Fehr, H. C. Ott-Usteri und seine Aufzeichnungen über das Züricherische Musikleben 1834–1866, 1927.

Leopold: * 1790 Ostende/B, † ?. Geiger. Bis 1814 Geiger am Theater an der Wien, dann an den Theatern in Pressburg und Baden. Danach Kammervirtuose des Grafen Joseph Erdödy.


Werke
Messe; Violinvariationen; Kadenzen; Streichquartette und -trios; Märsche und Deutsche Tänze.
Literatur
MGG 3 (2000); MGG 15 (1973); Czeike 1 (1992); ÖBL 1 (1957); Wurzbach 1 (1856); Stieger II/1 (1977); Riemann 1959; O. Biba in [Fs.] 250 Jahre Piaristenpfarre Maria Treu 1969; Pazdirek I/2 (1904); Ms. (Gesellschaft der Musikfreunde Wien).

Autor*innen
Andrea Harrandt
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Blumenthal, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f8d3
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Regenterei Kremsmünster
© Regenterei Kremsmünster

DOI
10.1553/0x0001f8d3
GND
Blumenthal, Joseph von: 116209429
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Blumenthal, Casimir: 1034113461
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Blumenthal, Leopold: 141537272
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag