Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Böröcz, Böröcz, true Thomas
* 1956-08-077.8.1956 Szent Gotthard/H. Schlagzeuger, Pianist, Komponist und Arrangeur. B. begann mit 6 Jahren Klavier an der MSch. Floridsdorf (Wien XXI) zu lernen. Ab 1970 Schlagzeug- und Jazztheoriestudium am Konservatorium Wien. 1974 gründete B. die Jazzformation Ostinato. Nachdem die Band 1976 bei drei verschiedenen Musikbewerben gewonnen hatte, folgten Tourneen in Europa und Südamerika. Als Schlagzeuger Konzerte mit Künstlern wie Jorge Navarro, J. Zawinul, Rens Newland, K. Ratzer, H. Stojka u. v. a. Studio-, Arrangementarbeit und Auftritte u. a. mit Falco (1982), Jaco Pastorius (1986), Count Basic (1994), R. Fendrich und L. Hirsch. 1988 folgten Theaterproduktionen am Burgtheater, Landestheater Linz, Volkstheater und den Kammerspielen in Wien. 1995 gründete B. die Band Colours’n’People. Seit 1997 ist er als Musikschullehrer für Schlagzeug, Keyboard und Ensemble beim Musikschulverband St. Barbara in Matzen/NÖ sowie ab 2006 als Referent für das Institut „Bewegtes Lernen“ (Trommel-Gruppenunterreicht für Kinder) tätig.
Ehrungen
1. Platz beim Pop-o-Drom Wien und Niederösterreich 1976.
Werke
u. a. Pure Imagination; China syndrom; Que vida me querida.
Literatur
Lang 1996; www.agenturneumann.at (2/2011); www.matzen-raggendorf.gv.at (2/2011).
Autor*innen
Barbara Boisits
Georg Demcisin
Letzte inhaltliche Änderung
13.4.2011
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Georg Demcisin, Art. „Böröcz, Thomas‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 13.4.2011, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f8ed
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.