Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Brader-Tanz
Bezeichnung eines ungeradtaktigen Satzes in einer 1681 datierten handschriftlichen anonymen Partita ex Vienna (DTÖ 56). Eine Bezugnahme auf den Wiener Prater, einen seit dem 16. Jh. in landesfürstlichem Besitz befindlichen Naturpark, ist kaum möglich, weil er erst 1766 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Vielmehr liegt auch aufgrund der Dreiertaktes nahe, an einen sog. Brater (Bratspieß mit mechanischer Drehvorrichtung) zu denken und somit an einen Dreher(tanz). Allenfalls wäre auch eine Beziehung zum Brigittakirtag denkbar („Bratlgeiger“).
Literatur
P. Nettl in StMw 8 (1921), 141.

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Brader-Tanz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]