Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Buonamente, Buonamente, true Giovanni Battista
* --? Mantua, --1642 Assisi/I. Violinist. Stand um 1606 in Diensten der Gonzaga in Mantua und ging vielleicht mit Eleonora Gonzaga (I.), der Frau Ferdinands II., 1622 nach Wien, wo er bis 1629 als Violinist in der Hofmusikkapelle wirkte. Während dieser Zeit ließ er in Venedig mindestens zwei Sammlungen mit dreistimmigen Instrumentalwerken drucken. Der Franziskaner war dann in Bergamo, Parma und seit 1633 in Assisi tätig.
Werke
Kirchenmusik (über 160 Werke, die meisten verloren); Sonaten (4 gedruckte Slg.en: Il quarto libro de varie Sonate ... 1626, Il quinto libro de varie Sonate ... 1629, Sonate e Canzoni ... libro sesto 1636, Il settimo libro di Sonate ... 1637).
Literatur
NGroveD 3 (1980); St. Saunders, Sacred Music at the Hapsburg Court of Ferdinand II (1615–1637), Diss. Pittsburgh 1990; S. H. Parisi, Ducal Patronage of Music in Mantua, 1587–1627, Diss. Urbana 1989.

Autor(en)
Herbert Seifert
Empfohlene Zitierweise
Herbert Seifert, Art. „Buonamente, Giovanni Battista‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]