Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Casentini Casentini true (Cassentini), Maria
* --ca. 1778 Lucca/I, † --nach 1805 (Ort?). Tänzerin. Tanzte bis 1795 in Venedig; 1796–1804 an den Wiener Hoftheatern; 1796 Debüt als Cora in Alonzo und Cora von Ballettmeister G. Trafieri und den Komponisten J. Weigl und Angelo Tarchi. Im selben Jahr tanzte sie im Kärntnertortheater Das Waldmädchen von Trafieri (M: P. Wranitzky), über dessen russischen Tanz L. v. Beethoven Variationen (WoO 71) schrieb. Ein großer Erfolg war 1801 die UA von L. v. Beethovens Ballett Die Geschöpfe des Prometheus im Hofburgtheater, in der C. die Tochter des Prometheus tanzte.
Literatur
Schneider 1985; Kinsky-Halm 1955; PiperEnz 6, Reg.bd. (1997).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Casentini (Cassentini), Maria‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]