Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Casentini, Casentini, true Silao
* --1540 Lucca/I, † --?.1.1594 Portogruaro/I. Organist, Komponist. 1561/62 Kapellmitglied in Lucca, hier Schüler von Nicolo Dorati, der ein Madrigal von C. in sein 3. Madrigalbuch (1561) aufnahm; 1570 scheint er im Dienst von Erzhzg. Ferdinand II. von Tirol auf, dem er 1572 sein erstes Madrigalbuch widmete (Venedig, mit dem Vermerk „fatte per la maggior parte mentre sono stato al servitio di V. Serenissima altezza“), doch bereits 1572 ist er wieder in Capodistria (Koper/SLO) (wo er bis 1580 wiederholt arbeitete), dann in Triest (wo sein Sohn Marsilio geboren wurde, 1576–77 als Kapellmeister an S. Giusto), sodann in Cividale (1588–89), Gemona (1589–93 als Gesangslehrer und Sänger) und schließlich in Portogruaro.
Werke
Madrigale (seine eigene Slg. unvollständig, einzelne in div. anderen Slg.en); Missa super peccata mea a 6 v.
Literatur
MGG 4 (2000); NGroveD 5 (2001).

Autor(en)
Maria Grazia Sità
Empfohlene Zitierweise
Maria Grazia Sità, Art. „Casentini, Silao‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002]