Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Castileti, Castileti, true Johann (eig. Guyot [de Châtelet], Jean)
* --ca. 1512 Châtelet bei Lüttich (Liège/B), † 1588 -03-1111.3.1588 Lüttich. Komponist. Studierte ab 1534 in Löwen (Leuven/B) (1537 Magister artium); ab 1546 Kaplan und Kapellmeister an St. Paul (Lüttich); 1557 oder 1558 Kapellmeister der Kathedrale St. Lambert (Lüttich); 1563 nach dem Tod von P. Maessins Kapellmeister der Hofkapelle Ferdinands I., brachte zwei Sänger (Jean de Chaynée, Adamus de Ponta) aus Lüttich mit; nach Ferdinands Tod 1564 wieder in Lüttich, dort Kanonikus an St. Lambert. Einer seiner Schüler war J. de Fossa. C. schreibt, wie in der Zeit üblich, einen volleren Satz (Neigung zu 6–12 Stimmen).
Werke
Messe; 12-st. Bearbeitung der Marienmotette Benedicta es coelorum regina von Josquin; Motetten (davon 7 in P. Joanellus' [P. Giovanelli] Novi thesauri musici 1568); Chansons.
Literatur
MGG 2 (1952); NGroveD 10 (2001) [unter Guyot]; MGÖ 1 (1995); B. Even in Revue belge de musicologie 28–30 (1974–76); J. Quitin, Choix d’oeuvres des musiciens de l’ancienne collégiale Saint Paul à Liège 1986.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Castileti, Johann (eig. Guyot [de Châtelet], Jean)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]