Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

CibbiniCibbinitrue (geb. Koželuch), Katharina
get. 20.2.1785 Wien, † 1858 -08-1212.8.1858 Reichstadt/Böhmen (Zákupy/CZ). Kaiserliche Kammerfrau und Komponistin. Tochter von L. J. A. Koželuch. Erhielt ihre musikalische Ausbildung durch ihren Vater und M. Clementi. Bereits als Kind wurden ihre Kenntnisse hervorgehoben; erster öffentlicher Auftritt 1805. 1809 Heirat mit dem Hof- und Gerichtsadvokaten A. Cibbini. 1831 Ernennung zur kaiserlichen Kammerfrau (für Kaiserin Maria Anna, der Frau Ferdinands I.). 1848 trat sie als Vertreterin der Reaktion an die Öffentlichkeit. 1851 aus Krankheitsgründen des Kammerdienstes enthoben und zur Vorleserin ernannt.
Werke
3 Divertimenti für Klavier, 4 Variationen für Klavier, Walzer, Polonaisen und andere Tänze für Klavier.
Literatur
Marx/Haas 2001 (Koželuch, K., mit WV); ÖBL 4 (1969, Koželuch, K.); Wurzbach 2 (1857).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Cibbini (geb. Koželuch), Katharina‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]