Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

CompagnoloCompagnolotrue (Campagnolo), Francesco
* 1584-02-022.2.1584? Mantua/I, † 1630 -10-077.10.1630 Innsbruck. Sänger (Tenor). In Mantua Schüler von Claudio Monteverdi; sang 1608 in Florenz bei den Hochzeitsfeierlichkeiten von Cosimo de’Medici und Maria Magdalena von Österreich; 1609/10 in den Niederlanden, England, an den Höfen von Lothringen und München. 1616 verließ er wegen Schulden Mantua und fand Aufnahme bei Erzb. Marcus Sitticus von Hohenems in Salzburg, was zu einem Zerwürfnis zwischen dem Herzog von Mantua und dem Erzb. führte. C. führte in Salzburg die italienische Musik ein. 1619 ging er wieder nach Mantua. 1622 hielt er sich in UngarnUngarn auf, wo er sich gemeinsam mit G. Priuli auf dem Reichstag von Ödenburg befand. Spätestens 1629 kam er an den Hof des Erzhzg.s Leopold V. in Innsbruck, wo er das Theater leitete. Bis zu seinem Tod war er mit den musikalischen Vorbereitungen der Hochzeit des Thronfolgers Ferdinand (Ferdinand III.) befasst, die von B. Grassi vollendet wurden.
Literatur
K-R 1997 u. 2000; MGÖ 1 (1995); MGG 4 (1996), 863; Senn 1954; Federhofer 1967.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Compagnolo (Campagnolo), Francesco‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]


GND
Compagnolo
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag