Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Doberschiz, Doberschiz, true P. Laurenz OSB (Johann Richard)
* 1734-08-2929.8.1734 Altenberg im Mühlkreis/OÖ, 1799-02-099.2.1799 Kremsmünster/OÖ. Konventuale. Sohn des Pflegers der Herrschaft Altenhof und nachmaligen Referendars am Passauer Hof Sigmund D.; wie sein Bruder Gottlieb D. Sängerknabe in Kremsmünster, 1754 Novize, am Stiftsgymnasium Prof. der Prinzipien, der Poesie und Rhetorik, 1771–78 Spiritual der Benediktinerinnen von Niedernburg-Passau, Novizenmeister und Subprior in Kremsmünster; lieferte den Hauskomponisten Texte für Gelegenheitskompositionen: So verfasste er den Text zu Die unauflösliche Frage, oder Streit zwischen einem Dichter und Musicus, wer aus beyden den grösseren Streich hat (aufgeführt zum Cäcilienfest 1763, M: F. Sparry) und zum Adventlied Wie ein Hirsch in grünen Auen (M: G. Pasterwiz); übersetzte italienische Opern ins Deutsche (z. B. 1776 P. Metastasios Demofoonte; 1790 die Finalkomödie Innocentia Fidei conjugalis seu Genovefa von R. Langpartner); 1781 wurde ein Pantomimo komponiert, das vielleicht zum Entwurf eines Fischer- und Jägerballetts von D. gehört. D. berichtete über musikalische Ereignisse in Kremsmünster, aber auch aus Ländern, die er bereiste, und spielte selbst die Laute.
Literatur
MGÖ 2 (1995); Kellner 1956; Kellner, Profeßbuch (mit Schriftenverzeichnis).

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Doberschiz, P. Laurenz OSB (Johann Richard)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]