Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Doblinger, Doblinger, true Ludwig
* 1809-03-1818.3.1809 Utzenaich/OÖ, † 1890-07-2121.7.1890 Speising (Wien XIII). Wiener Musikalienhändler. Der Sohn eines Utzenaicher Wirtes war seit November 1843 Kommis und spätestens zum Zeitpunkt seiner Eheschließung am 21.10.1849 in St. Stephan mit Elisabeth Herhager (* 15.3.1830 Linz, † 26.4.1887 Wien) Geschäftsführer der Antiquar-Musikalienhandlung (Musikverlag) und Leihanstalt von F. X. Ascher, der sein Trauzeuge war. Am 17.5.1857 erhielt er die Berechtigung, eine Musikalienhandlung zu führen und übernahm das Geschäft der verstorbenen Theresia Mainzer (* ca. 1785 Linz, † 8.2.1857 Wien; Witwe des Musikalienhändlers Friedrich Mainzer, der das Unternehmen 1817 als Musikalien-Leihanstalt gegründet hatte), die es im Bürgerspital am Lobkowitzplatz betrieben hatte. D. führte seine Musikalienhandlung und -leihanstalt zunächst in der Naglergasse, ab 1.3.1858 unter der Tuchlauben und ab 1.5.1858 in der Goldschmiedgasse (alle Wien I) und begann in der Folge, auch verlegerisch tätig zu werden. 1874 verlegte er das Geschäft in die Dorotheergasse (Wien I, dort bis heute) und verkaufte es am 1.8.1876 an B. Herzmansky (sen.). Am 26.8.1876 war er in Linz-Urfahr gemeldet. 1879 wurde D.s Firma gelöscht. Ob es sich bei dem 1890 in Linz wohnhaften L. D. um ihn, dem ältesten Sohn seiner fünf Kinder, Ludwig Nikolaus (* 4.12.1858 Wien, † ?), oder einen anderen handelt, ist bislang (2019) ungeklärt.
Literatur
Czeike 2 (1993); O. Biba in ÖMZ 31 (1976); A. Weinmann, Wr. Musikverleger und Musikalienhändler von Mozarts Zeit bis gegen 1860, 1956; Österr. Buchhändlerkorrespondenz 14.9.1872, 341; Die Presse 5.4.1879, 7; Wr. Ztg. 28.2.1858, 638, 28.4.1858, 1529; Trauungsbuch der Pfarre St. Stephan (Wien I) 1843–53, [1849], fol. 32; Taufbuch der Pfarre Maria Treu (Wien VIII) 1858, fol. 98; Sterbebuch der Pfarre St. Augustin (Wien I), 1845–63, fol. 137 [Th. Mainzer]; Sterbebuch der Pfarre Lainz 1875–96, fol. 141; Sterbebuch der Pfarre St. Josef zu Margareten 1886–89, fol. 68; eigene Recherchen (www.anno.onb.ac.at; www.genteam.at); Mitt. Matthäus Edinger (1/2019).

Autor(en)
BB
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Monika Kornberger, Art. „Doblinger, Ludwig‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18.1.2019]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag