Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Dürr, Dürr, true Joannes Martin
* 1931-01-099.1.1931 Wien, 1997 -03-1616.3.1997 Linz. Komponist. Lernte als Kind Klavier bei Hans Neumann, 1950–55 Studium der Musik-, Theater- und Filmwissenschaft an der Wiener Univ., 1955–62 Arrangements für die Schallplattenindustrie, Herstellung von Notenkopien für die RAVAG, 1962–68 bei der Universal Edition Neuausgabe der Opern von L. Janáček, 1969–75 musikalischer Betreuer und Aufnahmeleiter bei Film und Fernsehen (Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk I), 1976–91 Lehrauftrag für Instrumentation an der Wiener MHsch.
Ehrungen
Ehrenmitglied der Janáček-Gesellschaft Brünn 1968; Staatsstipendium für Komposition der Republik Österreich 1976 u. 1977; Preise für Filmmusik (u. a. 1. Preis des Bundesministeriums für Josef Hofmann als bester österreichischer Kulturfilm 1972, Habitat 1976: österreichischer Beitrag zur UNO-Konferenz in Vancouver); Würdigungspreis für Musik des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1986.
Werke
Hörspiel- und Filmmusik, Musik zu Werbe-Spots, Bühnenmusik (Gilda ruft Mae West, Der Drache, Das Testament des Hundes), Ballettmusik (Mayerling), Hymnensymphonie Die Cathedrale (für Sprecher, Knabenchor, gemischten Chor, großes Orch.)
Schriften
Die Cathedrale. Kommentar 1991.
Literatur
MaÖ 1997; Goertz 1994.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Dürr, Joannes Martin‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18/02/2002]