Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Fischer, Fischer, Ludwig Familie
Johann Ignaz Ludwig (auch Ludwig Franz Josef u. ä.): * 1745-08-1818.8.1745 Mainz/D, † 1825-07-1010.7.1825 Berlin. Sänger (Bass). Wurde 1768 Mitglied der Mannheimer HMK, 1772–78 des dortigen Hoftheaters und sang dann in München. 1780 kam er nach Wien, wo er W. A. Mozart kennen lernte, der für ihn 1782 die Partie des Osmin (Entführung), aber auch die Konzertarien KV 432 und 512 schrieb und mit dem zusammen er auch Mitglied der Freimaurer-Loge Zur Beständigkeit war. L. F. wirkte zudem bei den UA.en von A. Salieris Rauchfangkehrer (1781) und I. Umlauffs Irrlicht (1782) in Wien mit, trat 1783 in Paris, 1784 in Italien, 1785 in Regensburg/D und schließlich 1788–1815 in Berlin auf. Von dort aus absolvierte er zahlreiche Gastspiele, u. a. auch mehrfach nach Wien. L. F., der als der bedeutendste deutsche Bass seiner Zeit galt, war mit der Sängerin und Schauspielerin Barbara Anna Maria Strasser (1758–nach 1825) verheiratet; vier Kinder aus dieser Ehe wurden ebenfalls Sänger bzw. Sängerinnen.
Werke
Der Kritikaster und der Trinker. Ein Wechselgesang 1802 (darin das bis heute berühmte Lied Im tiefen [ursprünglich: kühlen] Keller sitz’ ich hier).
Literatur
A. Gottron, Die Selbstbiographie des Bassisten L. F. aus Mainz 1959; MGG 6 (2001); NGroveD 8 (2001); K-R 1997, 2002; Ulrich 1997; Riemann 1959 u. 1972; E. Schenk, Mozart 21975.

Joseph: * 1780 Wien, † 9.10.1862 Mannheim/D. Sänger (Bass), Impresario und Komponist. Ausgebildet von seinem Vater, debütierte er 1799 in Berlin, ging 1800 nach Mannheim, wirkte 1804–06 als Sänger und Regisseur am Württemberger Hoftheater in Stuttgart/D und trat dann in verschiedenen Städten in Frankreich und Deutschland sowie 1810–18 als Mitglied der Berliner Oper auf (Rollen: Leporello und Don Giovanni, Figaro, Osmin). Danach lebte J. F. meist in Italien, wo er u. a. als Impresario ein Operntheater in Palermo leitete, und zog sich nach Beendigung seiner Karriere, durch Heirat zu Vermögen gekommen, 1828 nach Mannheim zurück.


Werke
Lieder und Kanzonen.
Literatur
K-R 1997; Ulrich 1997; ÖBL 1 (1957); NGroveD 8 (2001, s. Ludwig F.).

Josepha F.-Vernier: * 1782 Wien, † 1854 Wien. Sängerin (Sopran). Ausgebildet von den Eltern, erlebte sie eine erfolgreiche Karriere als Opern- und Konzertsängerin, sang 1803–05 an der Berliner Hofoper, 1804 in mehreren italienischen Häusern, wo sie auch später immer wieder – wie an vielen deutschen, österreichischen und ungarischen Bühnen – im dramatischen Sopranfach gastierte (u. a. als Donna Elvira im Don Giovanni, Briseïs in Ferdinando Paers Achille). Nach ihrem Bühnenabschied leitete sie in Wien eine Damen-Gesangschule.


Literatur
K-R 1997; Ulrich 1997.

Therese Wilhelmine: * 1784 Wien, † ?. Sängerin (Sopran). Ausgebildet von den Eltern, sang sie zunächst in Graz, 1803–05 als Erste Sopranistin am Hoftheater in Stuttgart, bis zu ihrem Bühnenabschied 1827 an verschiedenen anderen deutschen Bühnen, u. a. in Braunschweig, Darmstadt (u. a. als Donna Anna im Don Giovanni, Vitellia in La clemenza di Tito, Giulia in La Vestale). Danach lebte sie, verheiratet mit einem Frh. von Welden, in Stuttgart.

Ebenfalls Sängerin wurde Louise F. (* 1787 Wien, † ?), die an verschiedenen deutschen Hoftheatern auftrat.


Literatur
K-R 1997 (Therese W.), 2002 (Louise F.); Ulrich 1997.

Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Fischer, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00020831
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00020831
GND
Fischer, Ludwig: 131575864
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Fischer, Joseph: 131575872
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Fischer, Josepha F.-Vernier: 133765466
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Fischer, Wilhelmine: 130148490
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Fischer, Louise: 1036932680
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag