Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Götzl Götzl true (Gezl), Gabriel
* --ca. 1650 (Ort?), 1701 -07-2929.7.1701 Klosterneuburg/NÖ. Komponist und Regens chori. Nachdem er bis 1676 als Sängerknabenpräfekt in Heiligenkreuz/NÖ gewirkt hatte, wechselte er in das Stift Melk, wo er Sekretär des Abtes wurde. 1681–84 war er Regens chori und Sängerknabeninstruktor in diesem Stift. 1684/85 wechselte er an das Stift Klosterneuburg, wo er bis 1698 dieselben Funktionen wie in Melk innehatte. G. war nicht Kleriker; seine Werke sind praxisbezogen und für den aktuellen Gebrauch komponiert.
Werke
Kirchenmusik.
Literatur
Erhart 1998; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Götzl (Gezl), Gabriel‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/04/2003]