Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Groof, Groof, true Carl de
* 1923 -12-033.12.1923 Wien, 2007-01-1818.1.2007 Javea/ESP. Kapellmeister, Komponist und Pianist. Lernte schon früh Klavier, Klarinette, Gesang, Musiktheorie und ließ sich als Chorleiter und Kapellmeister ausbilden. 1941 Korrepetitor und Zweiter, nach Kapellmeisterprüfung an der Wiener MAkad. 1945 Erster Kapellmeister der Wiener Sängerknaben, 1949/50 Leiter des Allegro-Gesangsquartetts. Drei Jahre lang war G. Pianist bei der RAVAG in Wien und wirkte bei über 400 Sendungen mit. Danach ging er zu Radio Basel in die Schweiz, wo er als Arrangeur arbeitete sowie mit eigener Kapelle in internationalen Hotels engagiert war. Zweieinhalb Jahre später kehrte er zur RAVAG zurück, wo er u. a. mit G. Zelibor an zwei Klavieren in H. Conrads Rundfunk-, später auch Fernsehsendung Was gibt es Neues? spielte, außerdem Tätigkeit als Barpianist. G. gründete mit 34 Musikern ein symphonisches Jazzorchester, das 1953 den Namen Österreichisches Rundfunk-Tanzorchester erhielt, für das er auch arrangierte und das er u. a. auch bei Filmmusik- (Drei Männer im Schnee 1955), Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen (u. a. mit W. Hagara, L. Negra) leitete. Er setzte sich besonders für zeitgenössische österreichische Komponisten ein und schrieb selbst u. a. Filmmusiken und Orchesterwerke. G. lebte seit 1973 in Spanien.
Werke
Filmmusiken (Die letzte Brücke 1954; Lulu 1962); Orch.-Suite; 4 Skizzen für Orch.; Scherzo in Swingtime.
Literatur
Lang 1986; www.kleinezeitung.at (1/2007); Das internationale Podium 75 (1954).
Autor*innen
Uwe Harten
Monika Kornberger
Letzte inhaltliche Änderung
17.1.2007
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten/Monika Kornberger, Art. „Groof, Carl de‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 17.1.2007, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001cfad
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001cfad
GND
Groof, Carl de: 142129429
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag