Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Groß Groß true (Gross), Johann
* 1804 -11-022.11.1804 Augsburg/D, 1875 -11-099.11.1875 Innsbruck. Kunsthändler. J. G., Sohn des Korporals der Stadtgarde Johann Nepomuk G. und dessen Frau Theresia Leisinn, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Augsburg. Nach seiner Übersiedlung nach Innsbruck eröffnete er 1832 unter den Lauben im Ramponyhause, Herzog-Friedrich-Straße 7, ein Geschäft, das sich mit dem Handel und Verkauf von Musikalien, Musikinstrumenten, Landkarten, Schreib- und Zeichenutensilien befasste. Das Geschäft, das unter J. G. „sehr ruhig betrieben wurde“ (Bote für Tirol und Vorarlberg, 28.11.1907), erfuhr durch Eintritt seines Schwiegersohnes S. A. Reiß eine beträchtliche Erweiterung und wurde in die Maria-Theresien-Straße 41 verlegt. Das Unternehmen Gross und Reiss stellte die General-Vertretung für Tirol der Österreichischen Musik-Verlags- und Sortiments-Actien-Gesellschaft Wiener Musik-Verlagshaus dar. 1861 ging das Geschäft in das Eigentum von S. A. Reiß über.

Das Musikalien- und Instrumentengeschäft wurde vom Klavier-Etablissement getrennt und für letzteres ein eigener Klaviersalon in der Landhausstraße erbaut. Sowohl auf dem Gebiet der Klavierindustrie wie als Musikalienverlag führte S. A. Reiß die Firma G. zu hohem Ansehen. Nachfahren führten die Musikalienhandlung G. in Innsbruck bis in die 1970er Jahre.


Literatur
eigene Erhebungen.

Autor(en)
Monika Fink
Empfohlene Zitierweise
Monika Fink, Art. „Groß (Gross), Johann‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 25/04/2003]


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag