Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Großmann, Großmann, true Leopold
* 1933-08-1919.8.1933 Wien. Kapellmeister und Komponist. Studierte 1948–56 Horn bei G. Freiberg an der Wiener MAkad., daneben 1950–56 Musiktheorie bzw. Satzlehre bei A. Uhl sowie 1953–56 Kapellmeisterschule bei H. Swarowsky (Reifeprüfung 21.6.1955). Danach als Kapellmeister und Klavierbegleiter (u. a. von T. Küppers, J. Schmied) im In- und Ausland tätig, u. a. 1960–62 am Stadttheater Baden bei Wien, 1963–68 Erster Kapellmeister des Wiener Raimundtheaters, 1970–75 Gastdirigent an der Wiener Kammeroper und 1977–83 bei den Operettenfestwochen in Bad Ischl. 1984–96 musikalischer Leiter des Laxenburger Kultursommers. G. war 1968–76 Direktor einer MSch. der Stadt Wien (Zweigstelle Hernals, Wien XVII), danach bis 1997 musikalischer Leiter der Operetten- und Musical-Klasse am Konservatorium der Stadt Wien. Neben Operetten und Bühnenmusik hat G. zahlreiche Wienerlieder und Arrangements geschrieben.
Ehrungen
Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich 1980; Prof.-Titel 1985; Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien 1994.
Werke
über 300 Kompositionen, darunter Wiener Finale (Operette); Kindermusicals (u. a. Rupf und Zupf, Prinzessin auf dem Roller); Wienerlieder und Tanzmusik (Kongreß-Marsch, Kleine Wiener Musik, Zärtliche Geigen, Grillparzer an Schubert, Es blieb bei Rosen, Der alte Spiegel, Mein Österreich, Trip to Vienna, Mach nie die Tür für immer zu).
Literatur
Lang 1986; http://www.daswienerlied.at/Grossmann/ (6/2017); Mitt. Archiv MUniv. Wien.

Autor(en)
Elisabeth Th. Hilscher
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher/Monika Kornberger, Art. „Großmann, Leopold‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 22/06/2017]