Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hammerschmied, Hammerschmied, true Gertha Karoline Emilie
* 1906-10-033.10.1906 Wien, † 1985-04-077.4.1985 Wien. Gitarristin, Pädagogin. Studierte 1926–28 Gitarre an der Wiener MAkad. bei J. Ortner (Reifeprüfung 1928), danach Fortsetzung des Studiums am an der MAkad. eingerichteten Musikpädagogischen Seminar (Abschluss 1930 mit Auszeichnung). 1931 dürfte sie auch die Staatsprüfung abgelegt haben. In der Folge konzertierte H. als Solistin (1933, 1945 und 1946 im Wiener Konzerthaus) und Kammermusikerin in verschiedenen Besetzungen, u. a. im Duo mit Otto Schindler. Ab 1932 Auftritte auf Radio Wien. Ab 1932 unterrichtete H. Gitarre an verschiedenen Wiener MSch.n und Lehrerbildungsinstituten (Bundes-Lehrerbildungsanstalt Wien, Pädagogisches Institut der Stadt Wien, Privat-Lehrerinnenbildungsanstalt der Töchter des göttlichen Heilands). H. spielte auch an der Wiener Staatsoper und unternahm mit deren Ensemble Gastspielreisen (1952 Paris, 1966 Italien). 1957 wirkte sie bei den Salzburger Festspielen in G. Verdis Falstaff unter H. v. Karajan mit. Die Nichte von F. Rebay war Widmungsträgerin zahlreicher Gitarrekompositionen ihres Onkels und widmete sich intensiv der Verbreitung seiner Werke.
Ehrungen
Widmungsträgerin von Werken F. Rebays.
Werke
Schallplattenaufnahmen.
Schriften
Publikationen zum Thema Gitarristik und Musikerziehung.
Literatur
J. Powroźniak, Gitarren-Lex.51990; St. Hackl, Die Gitarre in Österr. 2011; Reichspost 10.7.1930, 5; 6 Saiten. Österr. Gitarrezs. 3/27 (1957/58), 7; https://konzerthaus.at/datenbanksuche (11/2016); Taufbuch der Pfarre St. Florian (Matzleinsdorf, Wien V) 1906 [Teil 2], fol. 94; Mitt. MUniv. Wien; eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Hammerschmied, Gertha Karoline Emilie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/10/2017]