Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hilleprandt, Hilleprandt, true Franz von
* 1796-08-2929.8.1796 Wien, † 1871-09-1717.9.1871 Salzburg. Jurist und Musikfreund. Ab 1826 k.k. Hof- und Gerichtsadvokat in Salzburg, Vorstand des literarischen Vereins Museum, Gründer und Ehrenkurator der Ersten österreichischen Sparkasse, gründete 1841 das Institut Dom-Musik-Verein und Mozarteum (30 Jahre dort Sekretär), 1842 an der Errichtung des Mozart-Denkmals beteiligt; sammelte für das Archiv des Mozarteums Briefe der Familie Mozart (mit Witwe und Söhnen befreundet). In seinem Hause verkehrten O. Nicolai, C. Schumann, Robert Franz, P. Cornelius und J. Brahms; bedeutende Figur des Salzburger Musiklebens.
Ehrungen
Ehrenbürger der Stadt Salzburg.
Literatur
ÖBL 2 (1959); Schneider 1935; Beiträge v. R. Hoffmann u. K. Wagner in R. Angermüller (Hg.), Bürgerliche Musikkultur im 19. Jh. in Salzburg 1981.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Hilleprandt, Franz von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 6.12.2017]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag