Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jahn, Jahn, true Raimund
* 1924 -05-1919.5.1924 Wien. Komponist und Musiker. 1938–42 und 1948/49 Studium an der Wiener MAkad. (Violine bei Wolf. Schneiderhan). 1950–84 2. Konzertmeister des Städtischen Symphonieorchesters Innsbruck, Bratschist des Bruckbauer-Quartetts, ab 1984 Leiter des Innsbrucker Salonquintetts. Kapellmeisterprüfung am Städtischen Konservatorium in Innsbruck. Sein kompositorischer Stil reicht von der Neoromantik bis zur unorthodoxen Anwendung der Reihentechnik.
Ehrungen
Kunstförderungspreis der Stadt Innsbruck 1964 und 1968.
Werke
W (WV in MaÖ): Streichquartett; Sonate für Bratsche und Klavier; 2 Symphonien; Konzert für Violine und Orchester.
Literatur
MaÖ 1997; ÖMZ 25/11 (1970), 705; MGÖ 3 (1995).
Autor*innen
Andrea Harrandt
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Jahn, Raimund‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d2d5
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d2d5
GND
Jahn, Raimund: 1037103017
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag