Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jantschitsch, Jantschitsch, true Eva (Pseud. Gustav)
* --1978 Graz. Musikerin, Komponistin. Als Kind erhielt sie Geigenunterricht, erlernte im Laufe der Zeit außerdem Flöte, Akkordeon, E-Gitarre, Xylophon, Klavier, Synthesizer sowie weitere Instrumente. Studium der visuellen Mediengestaltung und digitalen Kunst an der Univ. für angewandte Kunst in Wien. Erster musikalischer Auftritt beim Frauenbandenfest 2002 in Wien. Seitdem trägt J. den Künstlernamen Gustav, der Name, den die Musikerin bei der Geburt erhalten hätte, wäre sie als Junge zur Welt gekommen. Sie bearbeitet in ihren musikalischen Projekten, die sich stark an das Sing-Songwritertum und den Schlager anlehnen, feministische und sozialkritische Inhalte. Ihr erstes Album Rettet die Wale erschien komplett in Eigenproduktion und enthält unter anderem den gleichnamigen Song, der auf vielen Samplern vertreten ist. Zusammenarbeiten mit R. Binder-Krieglstein, Laokoongruppe, Aber das Leben lebt u. a. folgten. 2009 trat J. bei der Eröffnung der Wiener Festwochen auf, 2011 folgte ein Kompositionsauftrag für die Salzburger Festspiele für den 12-teiligen Liederzyklus Unterhaltungsmusik zur Suche nach Erkenntnis. J. ist außerdem Komponistin für Filme, Theaterproduktionen (Ende Gut, Alles Gut im Wiener Akademietheater, Münchhausen – oder die pseudologische Reise bis zum Mond im Schauspielhaus Düsseldorf/D, Alpenkönig und Menschenfeind im Burgtheater u. a.) sowie Hörspiele. J. lebt und arbeitet seit 2007 in Wien.
Ehrungen
Amadeus Austrian Music Award 2005 in der Kategorie „FM4 Act des Jahres“; Wiener Frauenpreis in der Kategorie „Musik 2013“.
Werke
Alben: Rettet die Wale 2004, Verlass die Stadt 2008; Filmmusik (Gangster Girls, 5 1/2 Roofs, Grenzgänger); Theatermusik; Hörspiele (Die Pranke der Natur und wir Menschen [T: Alexander Kluge], Der Seuchenprinz, Teil 3 [T: Jens Rachut]).
Literatur
www.mica.at (7/2012); www.wikipedia.at (7/2012); Chr. Schachinger in Der Standard, 23.4.2008; www.kulturnews.de (7/2012); http://kurier.at (10/2012); www.orf.at (11/2013).
Autor*innen
Bibiane Weinberger
Letzte inhaltliche Änderung
18.11.2013
Empfohlene Zitierweise
Bibiane Weinberger, Art. „Jantschitsch, Eva (Pseud. Gustav)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.11.2013, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x002d2a17
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x002d2a17
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag