Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jazzland
Jazzclub in Wien. 1972 von Axel Melhardt (* 14.5.1943 Wien) gegründet und bis heute von ihm geführt. Schwerpunkt des Programms ist klassischer und traditioneller Jazz sowie Blues und Boogie-Woogie, wobei das J. nicht nur Auftrittsort nahezu aller einschlägigen heimischen Musiker und Bands ist, sondern auch internationale Stars spielen, oft begleitet von lokalen Formationen und Rhythmusgruppen. Dadurch empfing die österreichische Jazzszene wesentliche Impulse. U. a. gastierten im J. Ben Webster, Eddie „Lockjaw“ Davis, Dexter Gordon, Clark Terry, Benny Golson, Curtis Fuller, Frank Rosolino, Albert Mangelsdorff, Buddy DeFranco, Terry Gibbs, Joe Newman, Bob Brookmeyer, Herb Pomeroy, John LaPorta, Phil Wilson, Hal Crook, Ray Brown, Herb Ellis, Barney Kessel, Bill Dobbins, Jimmy Knepper, Ed Neumeister, Kenny Werner, Dave Liebman, Benny Carter, Phil Woods und Spike Robinson.
Literatur
A. Melhardt, Gesch. und G’schichtln. 20 Jahre J. 1992; A. Melhardt, Swing That Music. 30 Jahre J. 2002; www.jazzland.at (9/2015).
Autor*innen
Reinhold Westphal
Letzte inhaltliche Änderung
1.10.2015
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal, Art. „Jazzland‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 1.10.2015, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d2f4
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d2f4
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag