Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Jungmann, Jungmann, true Albert
* 1824-11-1414.11.1824 Langensalza/D, † 1892-11-077.11.1892 Paudorf bei Göttweig/NÖ. Komponist, Lehrer und Verleger. Ausgebildet in Deutschland – Komposition bei Josef Adolf Leibrock (1808–86), Klavier bzw. Orgel beim Musikverleger Gotthilf Wilhelm Körner (1809–65) –, trat er zunächst als Komponist an die Öffentlichkeit, wurde Lehrer an der Accademia di S. Cecilia in Rom und 1853 Geschäftsführer im Wiener Musikverlag C. A. Spina, in dessen Nachfolge er die Firma J. & Lerch gründete.
Werke
Klavierstücke (s. Abb.); Lieder- und Arientranskriptionen.
Literatur
ÖBL 3 (1965).
Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Jungmann, Albert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d350
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Regenterei Kremsmünster
© Regenterei Kremsmünster

DOI
10.1553/0x0001d350
GND
Jungmann, Albert: 117238694
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag