Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kässmayer, Kässmayer, true Moritz
* 1831 -03-2020.3.1831 Wien, † 1884 -11-099.11.1884 Wien. Komponist und Dirigent. Ausbildung 1843–47 am Konservatorium der GdM bei G. Hellmesberger d. Ä., G. v. Preyer und Jos. Böhm, ab 1856 Mitglied der Wiener Philharmoniker (1. Geige), später Ballettmusikdirigent an der Hofoper und ab 1873 Mitglied der Hofmusikkapelle (1861–73 als Exspektant). K.s Werke im spätklassisch-romantischen Stil erfreuten sich wegen ihrer parodistisch-humoristischen Züge großer Beliebtheit.
Ehrungen
G: Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
Messe, div. kleinere Kirchenmusikwerke; Das Landhaus von Meudon (Oper); 1 Symphonie, Orchesterwerke, Kammermusik, Chorwerke, Lieder.
Literatur
MGG 7 (1958); ÖBL 3 (1965); Czeike 3 (1994); Th. Antonicek in StMw 29 (1978).
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Kässmayer, Moritz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d36c
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d36c
GND
Kässmayer, Moritz: 130205591
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag