Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Krenn, Krenn, true Familie
Steirische Orgelbauer

Johann: * 24.6.1879 Graz, † 29.8.1963 Graz. Lehrzeit bei K. Hopferwieser in Graz 1903–06, nach Wanderjahren u. a. in der Schweiz Betriebsgründung 1910 in Graz. Vorerst Reparaturen und Instandsetzungen, nach 1950 rund 70 Neubauten und ebenso viele Restaurierungen in Südostösterreich.

Seine Frau Juliane: * 14.2.1896 Graz, † 23.5.1980 Graz. Führte den Betrieb, in dem ihre Söhne nach der Schulzeit die Lehre und Gesellenzeit absolvierten, als Witwe bis zu ihrem Tode weiter. Deren Söhne

Wilhelm: * 25.6.1925 Graz, † 14.10.1991 Graz. War 1945–87 in der elterlichen Werkstatt tätig.

Walter: * 14.10.1928 Graz. Nach der Lehre war er 1949–62 bei der Schweizer Orgelbaufirma Metzler in Zürich/Dietikon beschäftigt, dann bis 1991 im elterlichen Betrieb.

Friedrich: * 5.4.1933 Graz. Nach der Lehrzeit Wanderjahre in Deutschland, ab 1958 in der elterlichen Werkstatt, 1963 Meisterprüfung, 1992–2002 Inhaber der Firma. Dessen Sohn

Christian: * 12.12.1964 Graz. Tischlerlehre und Orgelbauerlehre im elterlichen Betrieb, Meisterprüfung 2001, seit 2002 Inhaber der Firma.


Werke
Bad Radkersburg/St 20/II, 1963; Breitenau-St. Erhard/St 18/II, 1964; Friedberg/St 19/II, 1966; Neuberg a. d. Mürz/St 28/II, 1971; Graz, Schulschwestern 30/III, 1972; Klagenfurt, Christkönig 26/II, 1977; Stainz/St 30/II, 1980; Deutschlandsberg 27/II, 1984; Mörbisch/Bl, evang. Kirche 17/II, 1986.
Literatur
G. Allmer in Tenor 9 (1997); eigene Erhebungen.

Autor(en)
Gottfried Allmer
Empfohlene Zitierweise
Gottfried Allmer, Art. „Krenn, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 05/06/2003]