Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kristinus, Kristinus, true Karl Raimund
* 1843-03-2222.3.1843 Wagstadt/Österreichisch-Schlesien [Bílovec/CZ] [nicht: Odrau/Schlesien], † 1904-12-1616.12.1904 Wien. Chorleiter, Musikpädagoge und Komponist. Besuchte die Lehrerbildungsanstalt in Troppau (Lehrbefähigungszeugnis für Hauptschulen 1860), wo er auch Musikunterricht von Johann Judex erhielt. War dann Hauptschul- und Gesanglehrer im Stift Admont, hier Schüler von Stiftsorganist Blitmund Tschurtschenthaler; dem Stift blieb er noch einige Jahre verbunden (Widmungen liturgischer Kompositionen an die Brüder Berger in den 1870er Jahren). 1866/67 war K. Regens chori und Kapellmeister in Bludenz, ab 1867 Unterlehrer, Kirchenmusiker und Mitglied des Männergesangvereins in Tulln. Ab 1870 wirkte K. in Wien als Volks- und Bürgerschullehrer, ab 1872 gehörte er dem Wiener Männergesang-Verein an. Vielfältige Tätigkeit als Chormeister von Wiener Männerchören (ca. 1873 MGV Liederkranz, ca. 1874 MGV Apollo, ca. 1878 Lehrerinnen-Damenchor [gem. m. E. Schmid], ca. 1878–87 Wiener Liedertafel, ab 1887 Wiedener Männerchor, MGV Mariahilf, MGV Favoriten); 1874–79 Vorstandstellvertreter und 1879–82 Bundesrat des Niederösterreichischen Sängerbundes. Ab 1896 Chordirektor an der Gumpendorfer Pfarrkirche „Zum hl. Aegidius“ (Wien VI). Verfasste eine Biografie W. A. Mozarts.
Ehrungen
Preis des Niederösterreichischen Sängerbundes für Das Herz am Rhein 1871; Preis des Wiener Schubertbundes für Wir werden Deutsche bleiben 1871.
Werke
Gradualien, Offertorien, Messen; Männerchöre (Heerbannlied, Für’s Vaterland op. 51).
Schriften
W. A. Mozart. Ein dt. Künstlerleben, für die reifere Jugend erzählt [1878]; Beiträge in der Wochenzeitschrift Freie pädagogische Bll.
Literatur
LdM 2000 [mit WV]; R. Fischer (Hg.), Dt. Chormeisterbuch 1925; Beiträge von V. Keldorfer u. A. Decker in E. Bild (Hg.), [Fs.] Der Niederösterr. Sängerbund 1863–1913, 1913; StMl 1962–66 u. 2009; ÖBL 4 (1969); F-A 1936; Czeike 3 (1994); [Kat.] Musik i. d. St. 1980; Dt. Kunst- und Musik-Ztg. 17.7.1879 u. 27.7.1887; A. Kränzl, Gesch. des nied.-österr.[sic!] Sängerbundes 1863–1888, 1888; Gedenkbuch des „Schubertbund.“ 1888, 49; eigene Recherchen.
Autor*innen
Alexander Rausch
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2020
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Christian Fastl, Art. „Kristinus, Karl Raimund‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2020, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d62a
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Dt. Kunst- & Musik-Zeitung 17.7.1879, 1© ANNO/ÖNB

DOI
10.1553/0x0001d62a
GND
Kristinus, Karl Raimund: 134944356
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag