Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Luca, Luca, true Ignaz de
* 1746 -01-2929.1.1746 Wien, 1799 -04-2424.4.1799 Wien. Staatsrechtler und Schriftsteller. K. k. Rat, Mitglied mehrerer Hofkommissionen, Prof. am Lyceum in Linz, ab 1795 in Wien. Er war u. a. bahnbrechend für die Lexikographie in Österreich. Sein lexikographisch-statistisch-annalistisches Werk Das gelehrte Österreich (Wien 1776/78) ist allerdings Fragment geblieben. Immerhin enthalten die beiden erschienenen, auf das geistige und künstlerische Leben der Monarchie unter Maria Theresia zielenden Teilbände unter den Schriftstellern bzw. Künstlern auch Artikel über folgende Musiker: J. F. Daube, F. Duschek, Chr. W. Gluck, J. Haydn, A. M. Kofler, J. A. Koželuch, M. Th. Paradis, G. Pasterwiz, A. Salieri, J. Steffan; darüber hinaus werden G. Reutter, F. L. Gaßmann, F. Tuma, G. Chr. Wagenseil und Th. Schmidtbauer wenigstens erwähnt.
Literatur
ÖL 1995; H. Zeman in H. Zeman (Hg.), Die österr. Literatur. Ihr Profil an der Wende vom 18. zum 19. Jh. 1979; MGÖ 2 (1995); I. de Luca, Das gelehrte Österreich 1 (1776).

Autor*innen
Rudolf Flotzinger
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Luca, Ignaz de“, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d812
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d812
GND
Luca, Ignaz de: 129093394
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag