Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Nápravník, Nápravník, true Eduard Frantsevich
* 1839 -08-2424.8.1839 Bejscht bei Pardubitz/Böhmen (Býšt’/CZ), † 1916 -11-2323.11.1916 Petrograd (St. Petersburg/RUS). Dirigent, Komponist. Studierte 1852–54 an der Prager Orgelschule sowie bei Johann Friedrich Kittl (Instrumentation, Partiturspiel). 1856–61 Lehrer am Maydlschen Musikinstitut in Prag, 1861 Kapellmeister des Privatorchesters von Fürst Jusupov in St. Petersburg, 1863 Korrepetitor, 1867 2., 1869 1. Kapellmeister an der Kaiserlichen Oper, die unter seiner Leitung zu einem der führenden Opernhäuser Europas wurde. N. leitete eine Reihe von UA.en russischer Opern (u. a. Modest Mussorgskijs Boris Godunow 1874).
Werke
Opern (u. a. Dubrowskij), Symphonien, Klavierkonzert, Orchesterstücke, Kammermusik, Lieder, Chöre.
Literatur
NGroveD 17 (2001); ÖBL 7 (1978); MGG 9 (1961) u. 16 (1979); Riemann 1961 u. 1975.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Nápravník, Eduard Frantsevich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]