Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Nedvěd, Nedvěd, true Anton
* 1829 -08-1919.8.1829 Horschowitz/Böhmen (Hořovice/CZ), † 1896 -06-1616.6.1896 Laibach (Ljubljana). Komponist, Chorleiter und Musikpädagoge. Nach kürzerem Studium und Dienst in Prag und Brünn hatte er in Laibach einen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung des musikalischen Schulwesens, das Konzertleben und die allgemeine Musikkultur. Als Musikdirektor (1858–83) der Philharmonischen Gesellschaft führte er mit dem neu gegründeten Chor größere Vokalwerke auf; gleichzeitig unterrichtete er an der öffentlichen MSch., am Gymnasium, am Priesterseminar und 1870–90 an der Lehreranstalt. Er war Chorleiter der Čitalnica (Leseverein) in Laibach (1861), einer der Gründer der Glasbena matica (Musikanstalt, 1872) und ab 1880 deren Ehrenmitglied.
Werke
lat. u. slowenische Messen, Offertorien, Chöre, Lieder.
Schriften
Handbücher und Liederslg.en für den Schulgebrauch.
Literatur
Slovenski Biografski Leksikon 2 (1933–52); Leks. Jugoslav. Muzike 1984; ÖBL 7 (1978); I. Klemenčič, Slovenska filharmonija in njene predhodnice / The Slovene Philharmonic and its Predecessors 1988, 45; Enc. Slov. 7 (1993); P. Kuret in P. Kuret (Hg.), Slovenska filharmonija / Academia philharmonicorum 1701–2001, 2001.

Autor(en)
Bozidara Frelih
Empfohlene Zitierweise
Bozidara Frelih, Art. „Nedvěd, Anton‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]