Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Palme, Palme, true Jeff (eig. Josef Martin Grumbach-Palme)
* 1922 -03-1919.3.1922 Wien, 1983 -08-3131.8.1983 Steinbach am Attersee/OÖ. Pianist und Sänger, auch Akkordeonist, Komponist und Textautor. Vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges Studium an der HSch. für Welthandel inWien. Spielte vor dem Zweiten Weltkrieg in diversen lokalen Bands, u. a. mit H. Koller in der Tanzschule Crombè-Klein und in der Big Band von F. Höndl, während des Zweiten Weltkrieges in Berlin und Hamburg/D, u. a. 1941/42 bei Arne Hülphers sowie bei Joe Kristel im „Trichter“ in Hamburg. Unter dem Motto „Dämmerstunde bei Jeff“ illegale Jamsessions in seiner Wohnung an der Wiener Ringstraße mit bis zu 40 Musikern; Mitglied der österreichischen Widerstandsbewegung. Nach Kriegsende Engagements als Sänger, Pianist und Akkordeonist im britischen Soldatenclub Bag O’ Nails (Wien I) sowie mit einer Big Band unter Leitung von L. Babinsky und E. Landl im Lazarett der sowjetischen Besatzungsmacht in Laxenburg, mit diesem Orchester auch im Wiener Konzerthaus unter dem Titel Hallo Swing Swing. Mitwirkung im Film Geheimnisvolle Tiefe (M: A. Melichar und R. Kovac). Vorübergehend Kabarett mit G. Bronner. Später vorwiegend in anderen Berufen tätig, 1971 Mitbegründer und erster Präsident des Jazzring Austria.
Werke
div. Schlagertexte für Plattenproduktionen wie Sommer in Salzburg mit E. Kunz, Orchestra Italiano mit Musik von E. Kugler und Ferry Graf, Text und Musik für die Produktionen Das Skihaserl und Urlaub in Gastein mit L. Augustin.
Literatur
Kraner/Schulz 1972, 13–15 u. ö.; K. Schulz, Jazz in Österreich 2003, 46; Mitt. Klaus Schulz; Mitt. Magistrat der Stadt Wien, MA 61.

Autor(en)
Reinhold Westphal
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal, Art. „Palme, Jeff (eig. Josef Martin Grumbach-Palme)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]