Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Paul, Paul, true Ernst
* 1907 -11-1818.11.1907 Wien, 1979 -11-033.11.1979 Weidling bei Klosterneuburg/NÖ. Hornist, Komponist, Musikarchivar. Studierte Horn an der Wiener MAkad. bei K. Stiegler (Diplom 1930) und Musikwissenschaft an der Univ. Wien (Dr. 1934). War ab 1929/30 Hornist u. a. bei den Wiener Symphonikern, am Volkstheater, ab 1933 in Helsinki, 1936/37 in Genf/CH, 1937–44 in Ankara und 1945–54 beim Wiener Rundfunkorchester (Radio Symphonie Orchester Wien); auch als Solist bedeutend (z. B. UA des Hornkonzertes von F. H. Hartmann am 10.8.1936; Tonumfang des Horns: 4,5 Oktaven). 1954–60 leitete P. das Notenarchiv von Radio Wien. 1950 gründete er die Lainzer Jagdmusik, 1967 die Internationale Albrechtsberger-Gesellschaft. Ab 1960 war er musikwissenschaftlicher Referent des ORF, ab 1962 Konsulent der Akademie (Hochschule) für Musik und darstellende Kunst in Wien.
Ehrungen
Prof.-Titel; Silbernes Ehrenzeichen des Landes Wien 1973.
Schriften
Das Horn in seiner Entwicklung vom Natur- zum Ventilinstrument, Diss. Wien 1934; Johann Georg Albrechtsberger 1976; Waldhornschule, 7 Bde. [o. J.].
Werke
Singspiel Das Veilchenfest, Kantate Der Pfaff vom Kahlenberg; Ballette; Orchesterwerke (Symphonien, Sinfonische Dichtungen, Hornkonzert); Kammermusik; Lieder; Kirchenmusik.
Literatur
B. Paul in Wr. Oboen-Journal 35 (Okt. 2007); Czeike 4 (1995); DBEM 2003; ÖMZ 34/12 (1979), 629; Mitt. Bernhard P.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Paul, Ernst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]