Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pauscher, Pauscher, true Adolf
* 1903 -01-055.1.1903 Wien, 1971 -07-1818.7.1971 Wien. Komponist, Kapellmeister. Studierte am Konservatorium der Stadt Wien (Komposition bei R. Stöhr, Dirigieren bei R. Nilius, Klavier bei Franz Moser). Widmete sich als Komponist und Kapellmeister der Unterhaltungsmusik, mit seinen eigenen Kapellen (Kapelle A. P., Jazzkapelle A. P. bzw. Erstes Wiener Sinfonie-Jazzorchester, Letzteres nach dem Vorbild von Paul Whiteman) spielte er ab 1927 bei Radio Wien und nahm Schallplatten für mehrere Labels auf. Daneben leitete er ab 1931 am Neuen Wiener Konservatorium die Abteilung für Jazzinstrumente und Jazzorchester.
Werke
Fantasien (Winter für Chor und Orch.), Musik zu zwei Kurzfilmen, Schlager (Traumschloß; Schönste aller Frauen; Du, mein geliebtes Wienerkind; Tausend rote Rosen leg’ ich dir zu Füßen; Sonne im Herzen; Ich sehn’ mich nach ein bißchen Liebe), Potpourris (Bohème), Walzer.
Literatur
Lang 1986; Kraner/Schulz 1972; E. Möller, Die Musiklehranstalten der Stadt Wien und ihre Vorläufer in der ersten Hälfte des 20. Jh.s, Diss. Wien 1994; eigene Recherchen.

Autor(en)
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Pauscher, Adolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005]