Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Polster, Polster, true P. Amandus OSB (Karl)
* 1800-09-1111.9.1800 Eisgrub/Mähren (Lednice/CZ), 1887-02-2626.2.1887 Melk/NÖ. Konventuale, Regens chori, Gymnasialprofessor. Er fand am 1.11.1818 Aufnahme im Stift Melk, feierte dort am 8.4.1822 seine Profess und – nach der Priesterweihe am 6.10.1823 in Wien – am 13.10. seine Primiz. Er bekleidete folgende Ämter: 1824–28 und 1832–40 Professor der Grammatikal- und Humanitätsklassen, 1825–28 und 1832–40 Musik- und Alumnatsdirektor des Stiftes, 1828–32 Kooperator in Haugsdorf/NÖ, Pfarrverweser in Untermarkersdorf/NÖ (1840–50), Lassee/NÖ (1850–59, 1862–69), Ravelsbach/NÖ (1859–62) und Weikendorf/NÖ (1869/70); kehrte wenige Jahre vor seinem Tod wieder nach Melk zurück. Unter Abt Marian Zwinger (1819–37) zählte P. gemeinsam mit P. A. Krieg und P. R. Stipa zu jenen Musikdirektoren, denen das Lob gebühre, „alles geleistet zu haben, was auf dem Lande bei so beschränkten Kräften und Mitteln möglich ist“ (Keiblinger, S. 1100). In der Allgemeinen Wiener Musikzeitung wird er als „tüchtiger Musiker […] Meister auf der Violine“ und glänzender Bassist gerühmt. Zum 50-jährigen Priesterjubiläum des Abtes am 6.10.1835 wurde für die Festgäste abends eine musikalische Unterhaltung veranstaltet, bei der u.a. eine Kantate zur Aufführung gelangte, die von P. gedichtet und von I. v. Seyfried vertont worden war. P. war Mitglied der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und lieferte S. Molitor Angaben zur Musikgeschichte Melks für dessen musikhistorische Arbeiten.
Literatur
div. Ausgaben des Catalogus Religiosorum Mellicensium; I. Keiblinger, Gesch. des Benedictiner-Stiftes Melk 1 (1851); AmZ 38/6 (1836), Sp. 92; Allg. Wr. Musikztg. 1 (1841), 456; Freeman 1989 (s. Reg.); Diözesanarchiv Wien (Priesterdatenbank); Mitt. Bernadette Kalteis (Stiftsbibliothek Melk).
Autor*innen
Barbara Boisits
Gertraud Marinelli-König
Letzte inhaltliche Änderung
25.8.2010
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Gertraud Marinelli-König, Art. „Polster, P. Amandus OSB (Karl)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.8.2010, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0024b607
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0024b607
GND
Polster, P. Amandus OSB (Karl): 1041734735
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag