Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pserhofer, Pserhofer, true Arthur (Artur)
* 1873-10-2828.10.1873 Wien, † 1907-01-1313.1.1907 Berlin (begr. Wien). Kabarettist, Schriftsteller. Der Sohn des Apothekers Ignaz P. studierte nach der Matura am Akademischen Gymnasium Jus in Wien (Dr. 1897), strebte zunächst eine Karriere als Anwalt an und absolvierte sein Gerichtspraktikum. Daneben verfasste er Gedichte (publiziert in verschiedenen Wiener Zeitungen wie Extrablatt, Wiener Montags-Journal, Neues Wiener Journal) und Theaterstücke, die ab 1895 in Wien (im Großen Musikvereinssaal, im Raimundtheater) und Bad Ischl aufgeführt wurden. Etwa Anfang 1901 trug er eigene Gedichte in Ernst von Wolzogens Buntem Theater Überbrettl in Berlin vor, ab September 1901 war er Dramaturg und Conférencier am Bunten Brettl in Berlin. Ab September 1902 leitete er dort das Intime Theater, das frühere Secessionstheater am Alexanderplatz, mit dessen Ensemble er auch auf Tourneen ging. 1905 war er Conférencier am Kabarett Roland von Berlin von Rudolf Nelson. Er war seit Juli 1905 mit der Dresdner Schauspielerin Elly Salter (* ca. 1880 [Ort?], † ?) verheiratet.
Werke
Schwänke (Flitterwochen 1899, Die Butterseite 1899, Der Frauenarzt 1900); Einakter (Jugendsünden 1895, Ein Rendezvous 1895); Komödien (Sträfliche Einfälle 1901, Der Ehehafen 1904); Madame Esprit. Parodistisches Ehe-Bruchstück 1902; Lustspiele (König Menelaus 1899, Die Diplomatin 1903, Nemesis 1905, Miss Nell 1906); Gedichte (Aprilwetter 1898, Aus jungen Tagen 1901, Sträfliche Einfälle 1901); Epigramme; Libretto zu O. Straus’ Operneinakter Colombine (UA Berlin, Theater des Westens, Februar 1904).
Literatur
F. Brümmer, Lex. der dt. Dichter und Prosaisten 5 61913; Kosch 3 (1992); DBEM 1 (2003); ÖBL 8 (1983); O. Keller, Die Operette in ihrer geschichtlichen Entwicklung 1926; K. Budzinski, Die Muse mit der scharfen Zunge 1961; Neues Wr. Tagbl. 14.1.1907, 9; Der Humorist 20.7.1895, 3, 20.3.1899, 5, 21.1.1907, 6; Wr. Theaterztg. 20.10.1895, 6; Extrapost 30.12.1895, 13; NFP 24.3.1897, 20; Wr. Salonbl. 22.8.1897, 12; Sport & Salon 18.10.1900, 7, 26.4.1902, 25; Das interessante Bl. 9.3.1899, [14]; Neues Wr. Journal 27.3.1899, 2; Neues Wr. Abendbl. 2.3.1901, 29.10.1901, 4; Illustrirtes Wr. Extrabl. 4.9.1902, 8; Curlisten Bad Ischl 8.7.1905, 5]; Arbeiter-Ztg. 15.1.1907, 5; NZfM 24.2.1904, 158; eigene Recherchen (www.anno.onb.ac.at).
Autor*innen
MK
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
13.4.2017
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger/Uwe Harten, Art. „Pserhofer, Arthur (Artur)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 13.4.2017, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001de0b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Arthur Pserhofer (Der Humorist 20.3.1899, 5)© ANNO/ÖNB
Arthur Pserhofer (Sport & Salon 18.10.1900, 9)© ANNO/ÖNB
Elly Salter (Der Humorist 20.1.1903, 1)© ANNO/ÖNB

DOI
10.1553/0x0001de0b
GND
Pserhofer, Arthur (Artur): 116306351
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag