Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reichenauer Reichenauer true (Reichenawer, Rychenower), Wolfgang
* --? Insel Reichenau/D, --nach 1505 nach 1505 (Ort?). Orgelbauer. War bereits vor 1486 in Heilbronn/D ansässig und ist dort 1486–90 als Organist und Orgelbauer nachweisbar. 1495 dürfte ihn Maximilian I. kennen gelernt haben, dem er nach Innsbruck, Augsburg/D und Wien folgte. In Innsbruck arbeitete er mit P. Hofhaimer zusammen, dessen Orgelentwürfe teilweise von R. ausgeführt wurden. Ein gemeinsames Wirken ist auch mit dem Heidelberger Organisten A. Schlick nachweisbar.
Werke
Innsbruck (Hofkirche, 1491?; Pfarrkirche, 1497/98; Hofkapelle, 1502 [Reparatur]), Stuttgart/D (Stiftskirche, 1492 [Reparatur]), Wiener Neustadt/NÖ (St. Georgs-Kapelle der Burg, 1500), Speyer?/D (1505).
Literatur
H. Fischer/Th. Wohnhaas, Lex. süddt. Orgelbauer 1994; H. J. Moser, Paul Hofhaimer 21966; Senn 1954; K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 1 (2001); MGG 6 (1957) [Hofhaimer, Innsbruck] u. 7 (1997) [Orgel]; MGÖ 1 (1995).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Reichenauer (Reichenawer, Rychenower), Wolfgang‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag