Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rettich-Pirk, Rettich-Pirk, true Sarolta von (eig. Caroline Krippel)
* 1863 -06-1313.6.1863 [nicht 1865] Wien, 1948 -02-1818.2.1948 Wien. Sängerin (Sopran). Tochter eines Regierungsrates, 1877–84 Ausbildung als Stiftling am Konservatorium der GdM, zunächst Klavier (Vorbildungsklasse) bei Franz Ramesch, ab 1880 Gesang bei L. Dustmann und dramatische Darstellung bei Leo Friedrich. 1884 Debüt an der Wiener Hofoper (unter dem Namen Sarolta Pirk), 1885–97 am Deutschen Theater in Prag, Erfolge in Oper (sang 1887 in der Eröffnungsvorstellung des neuen Hauses die Eva in den Meistersingern, 1894 in der UA von E. N. v. Rezničeks Donna Diana), Operette und Schauspiel. Ab 1898 am Wiener Kaiserjubiläumstheater (Volksoper Wien) in Possen und Volksstücken erfolgreich, 1902–07 Operettensängerin am Theater an der Wien (1903 bei der UA von E. Eyslers Operette Bruder Straubinger), Gastspielreisen, ab 1909 als Gesangspädagogin tätig. 1886 heiratete sie den Ministerialbeamten Benno von Rettich-Wildenhorst.
Ehrungen
1. Preis des Concurs für Gesang des Konservatoriums der GdM 1884.
Werke
12 Kinder-Lieder 1927.
Schriften
Kleine Lieder aus großer Zeit 1916.
Literatur
K-R 1997 u. 2002; ÖBL 9 (1988); Kosch 3 (1992); DBEM 2003; F-A 1936; Slg. Moißl.
Autor*innen
Barbara Boisits
Monika Kornberger
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Monika Kornberger, Art. „Rettich-Pirk, Sarolta von (eig. Caroline Krippel)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001df0e
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
R. Wittmann (Hg.), Unsere Kunst in Wort und Bild [um 1890], 130

DOI
10.1553/0x0001df0e
GND
Rettich-Pirk, Sarolta von (eig. Caroline Krippel): 116191392
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag